DE

Fragen? Mo.-Fr. 10-16 Uhr | +49 30 617 89 9899 (kostenlos) | hallo@cuba-buddy.de

Kultur

EINE FASZINIERENDE MISCHUNG: KUBA UND SEINE KULTUR

Die kubanische Kultur gilt weltweit als erlebnisreich und mitreißend. Nur wenige wissen, dass sie voller internationaler Einflüsse steckt. Europäische, amerikanische, afrikanische und asiatische Einflüsse haben die kubanische Kultur auf eine einzigartige Art und Weise geprägt. Menschen aus der ganzen Welt werden von der kubanischen Kultur angelockt, die man nur vor Ort wirklich authentisch erleben kann. Wir haben Euch hier mal ein paar interessante Aspekte über die kubanische Kultur zusammengestellt:

DIE SPRACHEN

In Kuba gilt Spanisch als die offizielle und auch am weitesten verbreitete Sprache. Da sich das in Kuba gesprochene Spanisch von dem in Spanien unterscheidet, wird es auch als Karibik- oder Kubanisches Spanisch bezeichnet. Neben Spanisch gibt es noch weitere Sprachen, die in Kuba gesprochen werden. Die häufigsten sind zum einen Lucimí. Das ist eine afrikanisch liturgische Sprache, die von den Santería Praktikern verwendet wird. Eine andere ist das haitianische Kreol, das nach wie vor insbesondere von haitianischen Einwanderern gesprochen wird.

DIE LITERATUR

Die kubanische Literatur ist nicht nur in Kuba und der spanischsprachigen Welt bekannt, sondern wird auch international sehr geschätzt. Das wohl am häufigsten thematisierte Thema in der kubanischen Literatur stellt die Unabhängigkeit Kubas von Spanien dar. Für den bekanntesten Schriftsteller Kubas José Martí war das ebenfalls das zentrale Thema seiner Werke. Andere berühmte kubanische Schriftsteller sind Dulce Maria Loynaz, Lezama Lima und Alejo Carpentier.

International für Kuba bekannt, obwohl er selbst kein Kubaner war, ist Ernest Hemingway. Über 20 Jahre seines Lebens verbrachte der Nobelpreisträger auf seiner geliebten Insel Kuba und hinterließ viele Spuren. Noch heute erkunden viele Reisende in Kuba Orte, an denen Ernest Hemingway gelebt und gearbeitet hat. Empfehlen können wir Euch außerdem das Online-Magazin “La Habana”. Es widmet sich ganz der kubanischen Kultur und Literatur und hält Euch darin auf dem Laufenden.

Museen und Theater

Für Liebhaber von Kultur und Unterhaltung hat Kuba viel zu bieten. Es gibt zahlreiche traditionelle Museen, die sich auf die Kunst und Geschichte Kubas konzentrieren. Vor allem das Museo Nacional Palacio de Bellas Artes in Havanna und das Museo de la Revolución sind einen Besuch wert. Abgesehen davon findet Ihr in Kuba auch Museen, in denen Ihr erfahren könnt, wie der berühmte kubanische Rum und Kaffee hergestellt wird.

Wenn Ihr ein Theater Liebhaber stellen das große Theater in Havanna, das historische Haupttheater in Camagüey oder das Tomás-Terry-Theater in Cienfuegos sicher ein Must-Do während Eurer Kuba Reise dar. Diese Theater sind nicht nur architektonisch interessant, sondern bieten das ganze Jahr über Ballett, Opern und Flamenco-Shows.

Musik und Tanz

Salsa und Musik stehen im Mittelpunkt der kubanischen Kultur. Längst stellen sie das Markenzeichen Kubas in der ganzen Welt dar. Den Kubanern und Kubanerinnen scheint der Tanzrhythmus bereits in die Wiege gelegt worden zu sein. Die zahlreichen internationalen Einflüsse machen sich dabei auch in der Musik bemerkbar. Die kubanische Musik basiert auf westafrikanischen und spanischen Rhythmen. Der kubanische Son ist hingegen beispielsweise von der spanischen Gitarre und der afrokubanischen Perkussion geprägt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Tanzgenres, die in Kuba erfunden wurden:

  • Danzón: 1879 in Kuba entstanden, ist dies die offizielle Tanz- und Musikgattung Kubas. Er begann als europäischer Tanz, bevor er viele afrikanische Einflüsse aufnahm.
  • Mambo: Dieser Stil basiert auf einem afrikanischen Rhythmus und ist eine Weiterentwicklung des Danzón. Mambo stammt aus Kikongo, einer in der Demokratischen Republik Kongo gesprochenen Sprache, und bedeutet „mit den Göttern sprechen“.
  • Cha-Cha-Cha: Dies ist ein Tanz, der auf dem Danzón basiert. Seinen Namen hat er von dem charakteristischen Klang, der von den Schuhen der Tänzerinnen und Tänzer erzeugt wird.
  • Bolero: Dieser Tanz hat seinen Ursprung in Kuba und keinerlei spanischen Einfluss. Er wurde in Santiago de Cuba, dem größten kulturellen Rivalen Havannas, von einer Gruppe von reisenden Tänzern und Musikern erfunden.
  • Salsa: Das wohl international bekannteste Tanzgenre Kubas! Salsa ist ein Tanz- und Musikstil mit tiefen karibischen und afrikanischen Wurzeln. Entstanden ist das Genre im 20. Jahrhundert im östlichen Teil Kubas. Der Rhythmus der Salsa ist mitreißend und sinnlich zugleich und stellt eine einzigartige Kombination aus kubanischem Son und afrokubanischer Rumba dar. Dabei kombiniert und harmonisiert die Salsa die Instrumente beider Genres perfekt.

Um mehr über all die verschiedenen Tanzarten in Kuba zu erfahren, lest gerne unseren Abschnitt zum Tanzen in Kuba.

Religion

Heutzutage stellt der Katholizismus die am weitesten verbreitete Religion in Kuba dar. Eingeführt wurde der Katholizismus ursprünglich durch spanische Kolonien. Ebenfalls weit verbreitet ist die Religion Santería. Sie gilt als animistische Religion, die ursprünglich von schwarzen Sklaven praktiziert wurde.

Feste und Karneval

Das ganze Jahr über gibt es in Kuba Feste und kulturelle Veranstaltungen, die groß gefeiert werden. Wenn Ihr auf Eurer Kuba Reise in die kubanische Kultur und Festlichkeiten eintauchen wollt, habt Ihr die Qual der Wahl.

Du hast Lust auf Kuba bekommen?
Essen und Trinken in Kuba

Das kubanische Essen vereint verschiedene kulinarische Einflüsse wie europäische, afrikanische und asiatische und formt daraus die kreolische Küche. Reis und rote oder schwarze Bohnen liefern meist die Grundlage, dazu Fleisch oder Fisch. Zwar sind die Kubaner absolute Fleischesser, doch auch Vegetarier müssen sich nicht sorgen: Ein vegetarisches Gericht bleibt selbstverständlich auch auf Kuba nicht aus. Auch die Getränke auf Kuba sind natürlich ganz landestypisch: Mindestens ein kubanischer Cocktail mit Rum sollte während eines Urlaubes auf der Insel gekostet werden: Sei es ein Mojito, Daiquiri oder Cuba Libre!

Eure Kuba-Reise und Corona

Trotz der aktuellen Situation und der damit einhergehenden Einschränkungen und Veränderungen sind wir natürlich weiterhin für Euch da!

Wir stehen im ständigen Kontakt mit unserem Team in Havanna und beobachten die Lage. Sollte sich irgendetwas an der aktuellen Situation ändern, melden wir uns selbstverständlich bei Euch.

Bleibt gesund und bleibt Kuba treu!