Maria

Unsere wissbegierige Kreuzfahrerin

Guide von Cuba Buddy in Havanna

Maria Luisa La Guardia Solozabal, 31 Jahre alt

"Durch meinen Job habe ich vieles über mein schönes Kuba erfahren, das ich vorher noch nicht wusste."

Ich bin 1989, genau in dem Jahr, in dem die Berliner Mauer fiel, in Havanna geboren. Ich wurde also kurz vor Beginn der größten Wirtschaftskrise, die Kuba je erlebt hat, der Sonderperiode geboren. Meine Eltern lernten sich auf der Arbeit kennen. Mein Vater war Schifffahrtstechniker, meine Mutter Transportingenieurin. Mein Bruder war der Erstgeborene, danach kam ich. Wir sind schon immer eine sehr eng verbundene bodenständige Familie gewesen.

Als Kind träumte ich davon, Sängerin zu werden. Jedoch habe ich mich nicht früh genug an einer der Musikschule angemeldet, sodass ich diesen Traum mit der Zeit aufgeben musste. Stattdessen studierte ich Informatik und begann in einer kubanischen Tourismus Agentur zu arbeiten. Nachdem ich eine Zeit lang dort gearbeitet hatte, beschloss ich, noch einmal an der Universität zu studieren. Ich schrieb mich in Geografie ein, wechselte aber gerade mal ein Jahr später zu Fremdsprachen. Dort habe ich mich für die deutsche Sprache und Literatur immatrikuliert.

Als ich im dritten Jahr meines Studiums war, erlitt mein Vater einen Herzinfarkt. Da meine Familie sonst nicht genug Geld gehabt hätte, um die monatlichen Rechnungen zu bezahlen, konnten meine Mutter und mein Bruder ihre Arbeit nicht aufgeben. Also brach ich mein Studium ab, um mich um meinen Vater zu kümmern. Als er sich wieder erholt hatte, steckte meine Familie bereits in finanziellen Problemen. Also beschloss ich, mir eine Arbeit zu suchen und nicht weiter zu studieren.

Ich habe drei Jahre lang für das Kreuzfahrtunternehmen MSC gearbeitet. Dort arbeitete ich als Assistentin des Reiseführers auf Schiffen in der Karibik und Nordeuropa. Obwohl die Arbeit sehr anstrengend war, hat sie mich persönlich weitergebracht. Ich besuchte Orte, von denen ich nie dachte, dass ich sie einmal kennenlernen würde. Es war auch eine gute Möglichkeit, mehrere der Sprachen die ich spreche zu perfektionieren.

Nachdem mein Vertrag auslief, kehrte ich nach Kuba zurück. Vor zwei Jahren schlug mir dann eine Freundin vor als Guide zu arbeiten. Und so begann meine Geschichte als Fremdenführerin. Mein neuer Job ermöglichte es mir, mein eigenes Land noch viel besser kennenzulernen. Bei der Vorbereitung der Arbeit lernte ich faszinierende Details der Geschichte Kubas kennen. Kuba ist das Land meines Herzens und ich würde nie in Erwägung ziehen, es zu verlassen. Mein Traum? Mir ein eigenes Haus in meinem geliebten Kuba kaufen zu können. Wenn es dann noch in der Nähe des Meeres liegen würde, wäre  alles perfekt.

Erhaltet Inspiration für Eure Kuba Reise

kostenlos & unverbindlich per E-Mail

kostenlos & unverbindlich per E-Mail