Ausgehen auf Kuba Wo kann man essen und trinken gehen?

Reisende stoßen auf eine gelungene Reise an
Was wäre eine Reise nach Kuba ohne die kubanischen Spezialitäten zu probieren? In Kuba habt Ihr dabei an vielen Orten die Möglichkeit dazu. Von privaten Restaurants, Staats Restaurants, Casas Particulares und Snackbars könnt Ihr vielerlei probieren.

Inhaltsverzeichnis

Um die kubanische Atmosphäre zu erleben, gibt es nichts Besseres, als abends in den Straßen von Havanna, Trinidad oder Santiago auszugehen. Lasst Euch vom Ambiente mitreißen, geht köstlich kubanisch essen oder schlürft einen landestypischen Cocktail. Ob Paladares, Bars oder Restaurants – hier findet Ihr alles, was es darüber zu wissen gibt!

Bars in Kuba

Was wäre eine Reise nach Kuba ohne an einem kubanischen Mojito oder Daiquiri zu nippen? Kuba ist ein wahres Paradies für Cocktail Liebhaber. Genießt Euren Cocktail auf einer prachtvollen Dachterrasse mitten in Havanna oder in einer der ikonischen Bars, in denen auch der Schriftsteller Ernest Hemingway seine Cocktails schlürfte. Es gibt unzählige tolle Orte in Kuba, um den Abend bei einem guten Cocktail ausklingen zu lassen.

Oft treten in den Bars traditionelle kubanische Musikgruppen auf und sorgen so für eine fröhliche und festliche Atmosphäre. Auch auf der Straße bei einem Spaziergang werdet Ihr die rhythmische Musik hinter jeder Ecke hören. Lasst Euch von den kubanischen Rhythmen verzaubern und mitreißen!

Reisende in einer Bar in Kuba
Erlebt Kubas Barszene

Cocktails auf Kuba

Dank des köstlichen Rums in Kuba könnt Ihr während Eures Aufenthalts zahlreiche köstliche Cocktails probieren. Die Cuba Libre Cocktails aus Rum und Cola und der Daiquiri aus weißem Rum, Zucker und Zitrone waren die ersten Cocktails, die in Kuba kreiert wurden. Ein weiterer weltbekannter Cocktail aus Kuba ist natürlich der Mojito. Dieser basiert auf weißem Rum, weißem Zucker, einer Limette und Minze. Aber probiert selbst!

Neben den “3 Großen” aus Kuba werdet Ihr auch andere Cocktails auf Rum Basis entdecken können, wie zum Beispiel :

  • El Floridita
  • El Presidente
  • Havana special
  • Piña Colada
  • Cubanito
  • Cuba bella

Auf den Spuren von Hemingways Bars

Ein berühmter Cocktail Liebhaber in Kuba war der Schriftsteller Ernest Hemingway. Er hinterließ seine Unterschrift in der Bar La Bodeguita del Medio mit folgendem Satz: “Mein Mojito in der Bodeguita und mein Daiquiri in der Floridita”.

Wenn Ihr auf den Spuren des Schriftstellers wandeln möchtet, bieten wir eine spezielle Hemingway Tour in Havanna an. Dabei könnt Ihr die Lieblingskneipen des Schriftstellers entdecken, das Museum der Finca Vigia, sein privates Haus oder die Orte besuchen, die ihn zu seinen Büchern inspiriert haben. Im Anschluss an die Führung könnt Ihr an einem Kochkurs und/oder einem Cocktail Kurs teilnehmen. Ein kubanischer Fachmann weist Euch dabei in die Geheimnisse verschiedener Cocktails ein, die Ihr gemeinsam mixxt und anschließend genießen könnt.

Wenn Ihr daran interessiert seid, Cocktails und Getränke zu entdecken, könnte Euch auch unsere Rooftop Tour gefallen. Während Ihr verschiedene atemberaubende Terrassen in Havanna entdeckt, nippt Ihr an Euren Getränken und lasst beim Sonnenuntergang absolutes Urlaubsgefühl aufkommen.

Zögert nicht uns zu kontaktieren, um mehr über unsere verschiedenen Touren in Havanna zu erfahren.

Shows auf Kuba

 

Shows sind ein riesiger Teil des kubanischen Lebens und der Kultur, und Ihr solltet ein oder zwei davon in Euren Urlaub einplanen – das wird ganz sicher ein unvergessliches Erlebnis! Bei einer so großen Auswahl ist für jeden etwas dabei, egal ob Ihr Kabarett, lateinischen Tanz, Ballett oder Musik mögt.

Konzert in Fabrica de Arte Cubano
Lasst Euch die spannenden Konzerte in Havannas Künstlerzentrum nicht entgehen

Die Tropicana-Show

Was wäre Havanna ohne die Tropicana-Show? Mit ihrer Livemusik, den exotischen Tänzern und den wunderschönen Kostümen ist dieses zweistündige Spektakel vielleicht die berühmteste Show in Kuba und ein Symbol für die lebhafte Nachtszene Havannas. Sie wurde 1939 gegründet und ist eine der bekanntesten Kabarettvorstellungen der Welt. Sie findet in einer Freilufthalle auf einem 6 Hektar großen Gelände mit über 150 Darstellern und einem Live-Orchester statt. Die mit tropischer Kulisse und bunter Beleuchtung dekorierte Bühne bildet einen fantastischen Rahmen für die farbenfrohen Kostüme und Tänze der Darsteller. Karten für die Tropicana-Show beginnen bei circa 80 Euro und beinhalten den Eintritt zur Show, ein Willkommensgetränk, eine Viertelflasche Havana Club-Rum, ein Erfrischungsgetränk und einen Snack (Erdnüsse). Gegen eine zusätzliche Gebühr könnt Ihr auch ein Abendessen während der Show genießen. Wir von Cuba Buddy können für Euch die Tickets für die Tropicana-Show als Teil Eures Urlaubs buchen.

Kabarett Parisien

Eine Alternative zum Tropicana-Kabarett ist das Kabarett Parisien, eine weitere beliebte Show im Herzen von Havanna. Exotische Tänzerinnen und Tänzer treten in lauten, farbenfrohen Kostümen auf und werden von einer hauseigenen Band im Hotel Nacional begleitet. Es ist zweifellos in einem viel kleineren Rahmen als die Tropicana-Show, aber das gibt der Aufführung ein intimeres, persönliches Gefühl. Die Preise beginnen bei ca. 35 Euro und Ihr könnt aus verschiedenen Paketen wählen, einige davon mit Getränken und Abendessen inbegriffen.

Buena Vista Social Club Night

Wenn es um Kuba geht denkt Ihr vielleicht zuerst an die berühmte CD bzw. den Film Buena Vista Social Club. Die Musik ist weltweit bekannt und auch nachdem es das Ursprungsprojekt in der Originalbesetzung nicht mehr gibt, wird die bekannte Marke weitergeführt und man kann auch heute noch den eingängigen Klängen im Musikstil des traditionellen Son lauschen. Zusammen mit den Afro-Cuban All Stars treten die verbleibenden Sänger und zweimaligen Grammy Gewinner in Havanna auf und bringen Euch in die absolute Kuba-Stimmung. Zur Show gibt es ein 3-Gänge Menü und wer möchte, kann sich im klassischen Oldtimer zum Club fahren lassen. Die Ticketpreise liegen bei ca. 70 Euro (ohne Transfer). Wie bei fast allen Abendveranstaltungen sollte man auch bei dieser darauf achten, dass man angemessen gekleidet ist. Wenn Ihr diese Show besuchen wollt, können wir das gerne individuell in Eure Reisepläne einbinden.

Fábrica de Arte

Obwohl es sich nicht gerade um eine Show handelt, ist diese ehemalige Speiseölfabrik für jeden, der Spaß an Musik, Tanz oder Kultur im Allgemeinen hat, einen Besuch wert. Der vom kubanischen Künstler X Alfonso 2014 geschaffene revolutionäre Raum wurde schnell zu einem Gemeinschaftsprojekt und ist heute einer der beliebtesten Clubs und Aufführungsorte in Havanna. Das kreative Zentrum verfügt über Galerien, Tanzflächen und Performance-Kunst-Räume und ist damit einer der vielfältigsten und angesagtesten Orte in Havanna, an dem man einen Abend verbringen kann. Für nur ca. 2 Dollar Eintritt könnt Ihr eine der besten Erfahrungen genießen, die Kuba zu bieten hat, und dabei mit Einheimischen und Künstlern gleichermaßen zusammenkommen.

Blick auf Fabrica de Arte Cubano
Lernt in der Fabrica de Arte Cubano lokale Künstler kennen

Ballett

Obwohl Ballett vielleicht nicht Euer erster Gedanke ist, wenn Ihr Eure Reise nach Kuba plant, sind die Aufführungen des Kubanischen Nationalballetts im atemberaubenden Gran Teatro ein echter Leckerbissen – unabhängig davon, ob Ihr schon einmal bei einem Ballett wart oder nicht. Die weltweit anerkannte Ballettschule hat schon viele äußerst talentierte Tänzer hervorgebracht, die international Erfolg haben. Die Karten beginnen bei etwa 30 CUC und können bis zu drei Tage im Voraus gekauft werden. Ihr solltet wissen, dass Ballettaufführungen in Kuba eine formelle Angelegenheit sind, und Ihr solltet Euch auf jeden Fall entsprechend kleiden, wenn Ihr vorhabt, eine solche Veranstaltung zu besuchen.

Theater

Theater gibt es in Kuba überall, in allen Formen und Größen: Jede Provinz Kubas hat mindestens eine Theatergruppe, so dass Ihr eine Vorstellung sehen könnt, egal wie Ihr Eure Reise gestaltet. In Havanna gibt es eine große Auswahl: vom klassischen Theater, das von Theatern wie der Hubert de Blanck Company inszeniert wird, bis hin zu experimentellem Theater wie dem des Teatro el Público. Die Insel rühmt sich auch zweier berühmter Theaterfestivals in Havanna und in Camagüey, die normalerweise im Oktober stattfinden und bei denen sowohl kubanische als auch internationale Theatergruppen zusammenkommen, um Stücke und Premieren aufzuführen.

Restaurants auf Kuba: Essen und Trinken während Eurer Reise

In Kuba könnt Ihr in staatlichen oder privaten Restaurants, an kleinen Imbiss Ständen auf der Straße oder in kubanischen Häusern in einer Casa Particular essen. Die beste Option ist – wie wir finden – zweifellos das Essen in einer Casa Particular! Dort findet Ihr eine üppige Tafel mit typisch kubanischen Gerichten, die zu einem fairen Preis frisch und köstlich zubereitet werden.

Ihr esst nicht nur gerne die Köstlichkeiten in anderen Ländern, sondern möchtet am liebsten auch gleich wissen, wie man die Gerichte zubereitet? Dann haben wir den idealen Kochkurs für Euch! Unter fachkundiger Anleitung lernt Ihr im Kochkurs die Geheimnisse und Feinheiten der karibisch kreolischen Küche kennen. Gemeinsam mit einem kubanischen Kursleiter bereitet Ihr ein traditionelles Gericht zu und könnt es anschließend bei schöner Atmosphäre gemeinsam genießen.

Paladares: Ein authentisches Erlebnis der kubanischen Küche

Wenn Ihr außerhalb der Casa Particular essen möchtet, müsst Ihr bei der Wahl des Restaurants vorsichtig sein. Nicht alle Restaurants in Kuba bieten gutes Essen an und die Preise sind oft unverhältnismäßig hoch. Die besten Chancen auf ein köstliches Essen in Kuba habt Ihr in den Paladares. Das sind private Restaurants.

Kubanisches Essen auf Tisch
Esst in einem Paladar authentisch kubanische Gerichte

Warum ein Paladar besuchen?

In einem Paladar könnt Ihr kubanische Speisen und Getränke ganz traditionell genießen. In Großstädten wie Havanna gibt es unzählige Paladare. Ihr könnt daher frei wählen, ob Ihr lieber in einem Paladar mitten auf einer Dachterrasse in Havanna oder eher nah am berühmten Malecón gelegen typisch kubanisch essen möchtet. Ihr habt eine breite Auswahl!

In den Paladares bereiten die Kubaner das Essen frisch zu, Ihr könnt den Geschmack und die Gerüche der kubanischen Lebensmittel also direkt probieren. Wenn Ihr während Eurer Kuba Reise auch mal wieder etwas nicht kubanisches essen möchtet – kein Problem! Einige Paladares bieten auch italienische Gerichte an oder kombinieren die lokale Küche mit mediterranen oder anderen internationalen Elementen.

Was ist ein Paladar?

Ein Paladar ist ein privates Restaurant, das sowohl Touristen als auch Einheimische bewirtet. Der Begriff stammt vom Namen einer Restaurantkette, die in der Anfang der 1990er Jahre in Kuba ausgestrahlten populären brasilianischen Seifenoper Vale Tudo vorkam.

Paladares unterscheiden sich von den meisten Restaurants in Kuba, indem sie privat und nicht öffentlich sind. Obwohl es in Kuba schon immer private Restaurants gab, waren diese bis in die 1990er Jahre illegal.

Durch die Wirtschaftskrise kam es 1993 jedoch zu Wirtschaftsreformen durch die private Restaurants als Kleinunternehmen legalisiert wurden. Weitere Wirtschaftsreformen haben in den letzten Jahren zu einer Explosion der Paladares geführt. Die von der kubanischen Regierung auferlegten Beschränkungen, wie die Anzahl der Plätze und die Bewilligung zur Einstellung von Arbeitskräften, wurden stark gelockert.

Zu welchen Paladaren könnt Ihr gehen?

Es gibt in ganz Kuba Paladare, aber in Havanna findet Ihr eine besonders große Auswahl. Einige der Paladares haben sogar international einen guten Ruf, sodass sie in die Reisepläne einiger Reisenden fest integriert sind. Das ist zum Beispiel bei der Galería in Havanna der Fall. Sie wurde 2011 eröffnet und gilt mittlerweile als einer der besten Paladares des Landes. Atelier und La Campana sind weitere beliebte Beispiele in der Hauptstadt. Aber wo auch immer Ihr Euren Urlaub in Kuba verbringen möchtet, Ihr werdet mit Sicherheit einen Paladar finden, der Eurem Geschmack entspricht!

Streetfood

Wenn Ihr ein wenig hungrig seid, könnt Ihr auch köstliche kubanische Spezialitäten an den Straßenständen in Kuba kaufen. Ob Fruchtshakes, kubanische Pizzas oder gefüllte Teigtaschen – es gibt viele Gerichte zum Probieren. Diese Form der kubanischen Küche ist auch sehr günstig. Schon für umgerechnet 2 Euro könnt Ihr die kubanischen Gerichte genießen. Denkt immer daran etwas Bargeld bei Euch zu tragen, um das Straßenessen genießen zu können.

In Kuba kann man immer wieder Leute dabei beobachten, wie sie das Streetfood aus den Fenstern der Häuser zur Straße hin, aus kleinen Wägen oder als Straßenverkäufer verkaufen. Die meisten Einheimischen nehmen ihre Mahlzeiten tagsüber in privaten Cafeterias ein. Dies bietet eine gute Gelegenheit für Euch zu lernen, wie das Leben in diesem Land funktioniert. Einige dieser Cafés sind 24 Stunden lang geöffnet, was sie perfekt für einen nächtlichen Snack auf dem Weg nach Hause macht.

Typisch kubanische Pizza
Probiert die typisch kubanische Pizza

Das Beste am Streetfood ist, dass es sehr billig ist. Das liegt daran, dass es ist nicht in erster Linie für den Tourismus, sondern für die Einheimischen gedacht ist. Natürlich bedeutet dies nicht, dass das Essen unbedingt von schlechter Qualität ist, sondern vielmehr dass es einfach etwas anders ist.

Es benötigt jedoch etwas Erfahrung, um die sichersten und saubersten Orte identifizieren zu können, an denen Ihr die in den Straßen Kubas versteckten Köstlichkeiten genießen könnt. Denkt immer daran, dass die Preise für Lebensmittel auf der Straße für gewöhnlich in kubanischen Pesos (CUP) angegeben werden.

Im Folgenden erzählen wir Euch, was Ihr alles auf der Straße probieren könnt – und solltet – damit Ihr mit einem minimalen Budget die Esskultur des Landes entdecken könnt.

Schweinefleisch-Burger

Kubaner essen für gewöhnlich einen Schweineburger zum Mittagessen, begleitend ist es üblich ein Erfrischungsgetränk oder Milchshake zu trinken. In der Regel werden die Burger je nach Geschmack mit Gemüse, Senf und Ketchup serviert. An manchen Orten wird man Euch fragen, ob Ihr diese Extras dazu haben wollt, an anderen Orten vielleicht nicht. Ihr müsst bei der Zubereitung sehr aufmerksam sein, damit keine Zutaten verwendet werden, die Ihr gar nicht dabei haben wollt.

Diese Burger sind zu unterschiedlichen Preisen erhältlich, aber sie reichen in der Regel von 15 bis 50 kubanischen Pesos (CUP) (also nicht mehr als zwei Euro). An einigen Orten können sie geschmacklich wirklich einwandfrei und gut zubereitet sein.

Pie de Coco (dt. Kokosnuss-Kuchen)

Der Pie de Coco (manchmal auch “Guave” oder “Ananas” genannt), ist eine Art Kuchen mit Fruchtfüllung. Der Kokoskuchen ist ein Dessert mit geriebener und gekochter Kokosnuss, das auch die anspruchsvollsten Feinschmecker begeistern wird.

Er verbindet die knusprige Textur des Blätterteigs mit dem cremigen Geschmack der süßen Kokosnuss. Er passt perfekt zu einem Kaffee, wenn Euch der Kuchen allein zu süß ist. Dieses Dessert ist ein sehr preiswertes Mittel, um den nötigen Schub für einen bevorstehenden Tagesmarsch zu bekommen. Ihr könnt den Pie de Coco für etwa 5 kubanische Pesos (CUP) pro Portion bekommen.

Straßen-Pizzas oder kubanische Pizzas

Pizzas sind zweifellos die Stars des kubanischen Streetfoods. Tatsächlich haben die Kubaner sogar eine eigene Version dieses beliebten italienischen Gerichts entwickelt.

Fast überall in Kuba findet Ihr mindestens einen Stand, an dem die kubanische Pizza, die sich durch einen dickeren und weicheren Teig, reichlich Käse und Tomatensauce auszeichnet, angeboten wird. Die Preise variieren je nach Stadt, Größe und Zutaten zwischen 10 und 75 kubanischen Pesos (CUP) (das entspricht etwa 3 Euro). Wenn Ihr Glück habt, findet Ihr einige Cafés oder Pizzerien, in denen Ihr weitere Zutaten nach Euren Vorlieben hinzufügen könnt, wobei Ihr allerdings auch für jede einzelne einen extra Aufpreis zahlen müsst.

Batidos (dt. Milchshakes)

Hierbei handelt es sich um ein erfrischendes Getränk, bei dem tropische Früchte und Milch zu einem leckeren Shake gemischt werden. Diese Shakes sind für gewöhnlich sehr süß. Die beliebtesten unter ihnen sind “Guave”, “Mango”, “Frutabomba” (dt. Papaya) und “Mamey” (dt. große Sapote). Die Preise übersteigen in der Regel keine 10 CUP, was etwa 0,40 Cent entspricht.

Pan con tortilla de huevos (dt. Brot mit Eier-Tortillas)

Wenn es um Fastfood geht, ist dies eines der Lieblingsgerichte der Kubaner. Es besteht im Grunde genommen nur aus gerührten und gekochten Eiern in einem Weißbrot. Ihr habt auch die Möglichkeit das Gericht mit Schinken und Käse zu bestellen. In Cafeterias und Schaufensterlädchen wird Pan con Tortilla zu einem äußerst günstigen Preis angeboten. Das Beste ist, dass es immer frisch zubereitet wird. Dies geschieht normalerweise sogar direkt vor Euren Augen, wodurch Ihr ihn sogar noch warm genießen könnt.

Churros

Lecker! Dieses Gericht ist ein Produkt der Yucca-Pflanze. Die Pflanze wird gemahlen und mit einer speziellen Form in heißes Öl gelegt. Das Ergebnis ist ein köstlicher Braten mit einer länglichen Form. Die Churros werden mit Zucker überzogen oder mit Kondensmilch oder Schokolade gefüllt. Es ist nicht gerade optimal für eine Diät, aber der Geschmack ist einfach etwas ganz besonderes und außerdem zu einem kleinen Preis zu kriegen!

Gerät zur Herstellung von Churros
Beobachtet die kubanische Straßenverkäufer bei der Herstellung von Churros

Chicharritas de Plátano (dt. Bananen-Chips)

Die Banane ist ein Grundnahrungsmittel für die Kubaner. Die “Chicharritas” können bei Straßenverkäufern an Bushaltestellen oder entlang der Boulevards gekauft werden. Hierbei handelt es sich um dünne Bananenscheiben, die in heißem Öl fritiert werden. Sie sind unglaublich knusprig und dienen als leichter Snack bei Spaziergängen.

Frituras de Malanga (dt. Gebratene Wasserbrotwurzel)

Die gebratene Wasserbrotwurzel könnt Ihr an kleinen mobilen Ständen in Parks oder belebten Orten erhalten. Sie werden in der Regel auch in Bars und Restaurants als Tapas angeboten.

Es handelt sich um geriebene Malanga (dt. Wasserbrotwurzel) mit gemahlenem Knoblauch und Ei. Diese Zutaten werden vermischt und in sehr heißem Öl frittiert. In der Regel ist es eine ausgezeichnete Vorspeise und ein sehr guter Snack, der Euch hilft, Euch vor einer guten Mahlzeit schon etwas zu stärken. Dazu passt sehr gut eine süß-saure Sauce.

Hausgemachter Joghurt

Die Kubaner stellen Joghurt normalerweise zu Hause her. Lasst Euch also nicht die Gelegenheit entgehen diesen an einem der Straßenfensterstände zu probieren! Ein kaltes Glas mit Joghurt bekommt man hier schon für 3 kubanische Pesos (CUP). Für gewöhnlich wird der Joghurt auch in Plastikflaschen verpackt, aber es ist viel besser, wenn Ihr Euren eigenen Behälter mitbringt.

Kaffee für einen Peso

Ja, ein Peso! Das ist kein Tippfehler, dieser Kaffee kostet wirklich nur einen kubanischen Peso. Weniger als zehn Cent, wenn man auf Euro umrechnet.

Um Teil dieser Kultur zu sein, muss man verstehen, wie wichtig Kaffee für die Kubaner ist. Die meisten Einheimischen können sich den Beginn ihres Tages ohne eine Tasse Kaffee nicht vorstellen. Deshalb gibt es überall eine Vielzahl von Straßenhändlern, die diesen Wachmacher für Frühaufsteher anbieten.

In Kuba wird Kaffee stark, dunkel und in kleinen Dosen konsumiert. Manche Verkäufer tun gewöhnlich schon im Voraus Zucker hinein – sehr viel Zucker! Unterschätzt nicht, was ein wenig Koffein und viel Zucker mit Eurer Energie tun können! Es ist ein sehr wirksames Mittel gegen Kater und ein ausgezeichneter Antrieb für den Start in den Tag.

Der “Cafecito” (dt. kleiner Kaffee oder Käffchen), wie die Kubaner es nennen, kann auch ein perfektes Extra zu einigen der Straßendesserts sein. Probiert ihn mal in Kombination mit einem Guavenkuchen oder einem Pie de Coco.

Brot

Ja, nur Brot. Kubanisches Brot wird zu sehr niedrigen Preisen von Straßenhändlern und staatlichen Bäckereien angeboten. Dafür wird normalerweise ein frischer und sehr weicher Teig verwendet. Zu einem Zauberschmaus wird das kubanische Brot mit hausgemachter Marmelade oder Süßigkeiten, die man auf den Agrarmärkten sehr leicht bekommen kann.

Frische Früchte

Wenn Ihr einen gesunden Snack wünscht, könnt Ihr fast überall in Kuba frisches Obst bekommen. In der Regel findet ihr hierfür die Straßenverkäufer in der Stadt am Straßenrand oder auf Autobahnen, wie z.B. der “autopista nacional”. Außerdem könnt Ihr natürlich auch eine Vielzahl an Früchten auf kleinen (Agrar-)Märkten kaufen. Jeder der Verkäufer zerkleinert oder schält die Früchte gerne für Euch vor Ort.

Sandwiches oder Snacks

“Bocaditos” ist das Wort, das die Kubaner für “Sandwich” gewählt haben. In den Cafeterias und an den Straßenständen könnt Ihr Sandwiches verschiedener Art kaufen. Normalerweise bestehen sie nur aus Brot und Schinken, aber man kann sie auch mit Käse, Braten oder Schweinesteaks bekommen.

Wenn Ihr eine echte Delikatesse probieren möchtet, dann nehmt ein Sandwich mit Käse und Guavenbonbons. Die Kubaner nennen es “Pan con Timba”, und es könnte eine der besten Kombinationen sein, die Ihr je probiert habt.

Cajitas (dt. kleine Kisten oder Kistchen)

Hierbei handelt es sich um kleine Kartons aus recycelten Pappbehältern, in denen Ihr eine komplette Mahlzeit geboten bekommt. Reis, Meeraal, Schweinefleisch, Yucca und Salat sind in der Regel am häufigsten zu finden. Ihr könnt auch gebratenen Reis oder einfach Fleisch mit Kartoffeln oder gebratenen Yuccawurzeln kriegen. Die Boxen werden in der Regel an Feiertagen verkauft und bieten eine der billigsten Möglichkeiten, zu Mittag zu essen ohne selber kochen zu müssen. Der Preis wird insgesamt zwei Euro nicht überschreiten.

Beachtet, dass das Besteck nicht im Preis inbegriffen ist, sodass Ihr am besten Euer eigenes Besteck mitbringt, wenn Ihr vor habt auswärts zu essen.

Mehr über dieses Thema

Beliebte Reisen

map-pin Highlights

Kuba Luxusreise mit Hygienekonzept

16 Tage Rundreise
Ab 4.099 €
PRO PERSON (EXKL. FLUG)

Luxus steht hier nicht nur für besonders schöne Unterkünfte, sondern auch für eine komfortable und individuelle Art Kuba mit seiner vielfältigen Kultur und seinen Traditionen kennenzulernen. Wir kümmern uns darum, dass Eure Reise sicher und sorgenfrei wird!

Guide in Kuba mit Maske
Paare

Salsareise

14 Tage Rundreise
Ab 1.350 €
PRO PERSON (EXKL. FLUG)

Der Salsa-Tanz hat seine Wurzeln auf der kubanischen Insel und lebt heute nicht nur fort, sondern hat sich geradewegs zu einem Lebensmittel gewandelt. Auch wenn es mal an anderem mangelt – die Tanz Energie geht nie verloren!

Päärchen tanzt Salsa
Familien

Havanna 2021

14 Tage Rundreise
Ab 1.499 €
PRO PERSON (EXKL. FLUG)

Entdeckt mit unserem ein- bis dreiwöchigen Reisepaket nach Havanna gemeinsam mit Euren Liebsten das typisch kubanische Flair. Ihr werdet in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Havannas untergebracht sein und werdet die quirlige Stadt erkunden.

Sonnenuntergang über Havanna
Paare

Kuba für Verliebte

16 Tage Rundreise
Ab 2.313 €
PRO PERSON (EXKL. FLUG)

Ihr seid (bald) frisch verheiratet und möchtet, dass Eure Flitterwochen einfach einzigartig werden? Unser Vorschlag für Euch ist eine Rundreise in Kuba, die Euch sowohl Land und Leute erfahren lässt, als auch viele romantische Augenblicke zu zweit bereithält.

Pärchen im Oldtimer