Kultur, Küche und Spezialitäten Kubas!

In Kuba bringt jeder Tag eine neue multikulturelle Entdeckung!

Frauen laufen auf Stelzen durch Havanna Karneval
Kubas internationaler Ruf ist reich an Kultur und Traditionen. Erfahrt mehr über Aktivitäten, die Euch die Welt der kubanischen Traditionen zeigen.

Inhaltsverzeichnis

Die kubanische Küche

Der einzigartige Geschmack der kubanischen Küche ist das Ergebnis des Zusammenspiels verschiedener kulinarischer Einflüsse aus der ganzen Welt. Die kulinarischen Gewohnheiten der indigenen Völker haben sich mit europäischen, afrikanischen und sogar asiatischen Zutaten und Gewohnheiten vermischt. Daraus ist eine neue Vielfalt an bisher unbekannten Geschmacksrichtungen entstanden.

Die Taínos als Ureinwohner Kubas lebten noch hauptsächlich von Gemüse, Fischfang und der Jagd. Die ersten Spanier brachten dann Rinder, Schweine und Hühner auf die Insel.  Bis heute finden sich viele Elemente und Zubereitungsmethoden der spanischen in der kubanischen Küche wieder.

Gericht in kubanischen Restaurant
Auch in Kuba kannst du schick essen gehen

Die Ankunft der afrikanischen Sklaven erweiterte die kubanische Küche mit traditionellen Gerichten aus Westafrika. Durch die Einwanderung chinesischer und indischer Arbeiter kamen darüber hinaus noch asiatische Einflüsse hinzu.

Wenn Ihr mehr über die typischen Orte in Kuba erfahren möchtet, an denen Ihr die kubanischen Spezialitäten probieren könnt, besucht unsere Seite zum Thema Ausgehen in Kuba.

Die Besonderheit der kubanischen Küche ist die Tatsache, dass Reis und schwarze Bohnen in fast allen Gerichten zu finden sind. Zu diesen Grundzutaten kommen in der Regel verschiedene Gemüse wie Maniok oder Yuca und Fleisch hinzu. Je nach Gericht wird unterschiedlich gewürzt und zubereitet. Typische Gewürze in der kubanischen Küche sind Oregano, Safran, Kreuzkümmel und Lorbeerblatt.

Kubanische Gerichte

Das bekannteste Gericht der kubanischen Küche ist wohl das Nationalgericht Ajiaco. Der berühmte Eintopf besteht traditionell aus karibischem Gemüse wie Kochbananen, Yucca, Süßkartoffeln, Mais und verschiedenen Fleischsorten. Die Mischung wird bei schwacher Hitze mit Brühe, Zitrone und viel Knoblauch gekocht. Köstlich!

Versäumt auch nicht das sehr landestypische Gericht Arroz con Pollo zu probieren. Das Gericht besteht aus Reis, Huhn, Knoblauch, Olivenöl, roter Paprika und natürlich Kräutern und Gewürzen. Durch die Gewürze Safran und Kurkuma hat das Gericht auch seine charakteristische gelbe Farbe.

Typischer kubanischer Reis in Kuba
Kuba schmeckt!

Ein anderes sehr beliebtes Gericht der kubanischen Küche ist Ropa Vieja, eine Zubereitung aus zerkleinertem Rindfleisch und frischem Gemüse. Das Gericht Moros y Cristianos – zu deutsch Mauren und Christen – besteht aus Reis und Bohnen und stellt die Mischung der ethnischen Gruppen in Kuba symbolisch dar. Der Reis steht dabei für die Christen und die schwarzen Bohnen für die Mauren.

Kuba hat einige landestypische Gerichte zu bieten. Meeresfrüchte oder auch Hummer könnt Ihr auf der Insel ebenfalls zu moderaten Preisen genießen.

Kubanische Desserts

Es gibt auch viele Desserts in Kuba zu entdecken. Guavenmarmelade ist in Kuba besonders beliebt. Traditionell mit Brot und Käse gegessen, mischen manche diese exotische Marmelade auch gerne mit Frühstücksjoghurt.

In kleinen Bäckereien findet Ihr auch eine große Auswahl an Backwaren. Diese werden in der Regel mit Kokosnuss, Mango oder Guave hergestellt. Besonders beliebt und auch außerhalb Kubas bekannt sind kubanische Churros. Das sind gebratene süße Teigstangen, die man an vielen Straßenständen kaufen kann.

Kubanische Getränke

Als typisch kubanisches Getränke könnt Ihr natürlich den kubanischen Kaffee probieren. Kaffee ist längst Teil der kubanischen Kultur und allgegenwärtig im Leben der Kubaner.

Verpasst nicht Kubas Flaggschiff, die Cocktails! Schlürft am Strand oder auf einer Dachterrasse einen Daiquiri, Piña Colada, Cuba Libre, Sangria oder Mojito. Oder kostet ein kubanisches Bier, wie das Cristal oder Bucanero. Ihr werdet staunen, dass kubanisches Bier gar nicht mal so übel schmeckt!

Kuba und seine Kultur

Die Sprachen

In Kuba gilt Spanisch als die offizielle und auch am weitesten verbreitete Sprache. Da sich das in Kuba gesprochene Spanisch von dem in Spanien unterscheidet, wird es auch als Karibik- oder Kubanisches Spanisch bezeichnet. Neben Spanisch gibt es noch weitere Sprachen, die in Kuba gesprochen werden. Eine der häufigsten ist Lucumí. Das ist eine afrikanisch liturgische Sprache, die von den Santería Praktikern verwendet wird. Eine andere ist das haitianische Kreol, das nach wie vor insbesondere von haitianischen Einwanderern gesprochen wird.

Die Literatur

Die kubanische Literatur ist nicht nur in Kuba und in der spanischsprachigen Welt bekannt, sondern wird auch international sehr geschätzt. Der kubanische Nationalheld Jose Marti war ein großer lateinamerikanischer Schriftsteller, der als einer der Pioniere des Modernismus gilt. Zu den anderen berühmten kubanischen Schriftstellern gehören Dulce María Loynaz, Cabrera Infante, Lezama Lima, Reinaldo Arenas und Alejo Carpentier.

International bekannt für Kuba, obwohl kein Kubaner, ist Ernest Hemingway. Der Nobelpreisträger verbrachte mehr als 20 Jahre seines Lebens auf seiner geliebten Insel Kuba und hat hier viele Spuren hinterlassen. Noch heute erkunden viele Reisende in Kuba die Orte, an denen Ernest Hemingway lebte und arbeitete. Auch andere international bekannte Autoren haben sich von Kuba zu ihren Romanen inspirieren lassen, so z. B. Graham Greene zu „Unser Mann in Havanna“.

Museen und Theater

Für Liebhaber von Kultur und Unterhaltung hat Kuba viel zu bieten. Es gibt zahlreiche traditionelle Museen, die sich auf die Kunst und Geschichte Kubas konzentrieren. Vor allem das Museo Nacional Palacio de Bellas Artes in Havanna und das Museo de la Revolución sind einen Besuch wert. Abgesehen davon findet Ihr in Kuba auch Museen, in denen Ihr erfahren könnt, wie der berühmte kubanische Rum und Kaffee hergestellt werden.

Wenn Ihr ein Liebhaber des Theaters seid, stellen das große Theater in Havanna, das historische Haupttheater in Camagüey oder das Tomás-Terry-Theater in Cienfuegos sicher ein Must-Do während Eurer Kubareise dar. Diese Theater sind nicht nur architektonisch interessant, sondern bieten das ganze Jahr über Ballett, Opern und Flamenco-Shows an.

Musik und Tanz

Salsa und Musik stehen im Mittelpunkt der kubanischen Kultur. Längst stellen sie das Markenzeichen Kubas in der ganzen Welt dar. Den Kubanern und Kubanerinnen scheint der Tanzrhythmus bereits in die Wiege gelegt worden zu sein.

Die zahlreichen internationalen Einflüsse machen sich dabei auch in der Musik bemerkbar. Die kubanische Musik basiert auf westafrikanischen und spanischen Rhythmen. Der kubanische Son ist beispielsweise von der spanischen Gitarre und der afrokubanischen Perkussion geprägt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Tanzgenres, die in Kuba erfunden wurden:

  • Danzón: 1879 in Kuba entstanden, ist dies die offizielle Tanz- und Musikgattung Kubas. Er begann als europäischer Tanz, bevor er schließlich mit vielen afrikanischen Einflüssen gemischt wurde.
  • Mambo: Dieser Stil basiert auf einem afrikanischen Rhythmus und ist eine Weiterentwicklung des Danzón. Das Wort Mambo stammt  aus der Sprache Kikongo, einer in der Demokratischen Republik Kongo gesprochenen Sprache, und bedeutet „mit den Göttern sprechen“.
  • Cha-Cha-Cha: Dies ist ein Tanz, der auf dem Danzón basiert. Seinen Namen hat er von dem charakteristischen Klang, der von den Schuhen der Tänzerinnen und Tänzer erzeugt wird.
    Bolero: Dieser Tanz hat seinen Ursprung in Kuba und keinerlei spanischen Einfluss. Er wurde in Santiago de Cuba, dem größten kulturellen Rivalen Havannas, von einer Gruppe von reisenden Tänzern und Musikern erfunden.
  • Salsa: Das wohl international bekannteste Tanzgenre Kubas! Salsa ist ein Tanz- und Musikstil mit tiefen karibischen und afrikanischen Wurzeln. Entstanden ist das Genre im 20. Jahrhundert im östlichen Teil Kubas. Der Rhythmus der Salsa ist mitreißend und sinnlich zugleich und stellt eine einzigartige Kombination aus kubanischem Son und afrokubanischer Rumba dar. Dabei kombiniert und harmonisiert die Salsa die Instrumente beider Genres perfekt.

Religion

Heutzutage stellt der Katholizismus die am weitesten verbreitete Religion in Kuba dar. Eingeführt wurde der Katholizismus ursprünglich durch spanische Kolonien. Ebenfalls weit verbreitet ist die Religion Santería. Sie gilt als animistische Religion, die ursprünglich von schwarzen Sklaven praktiziert wurde.

Feste und Karneval

Das ganze Jahr über gibt es in Kuba Feste und kulturelle Veranstaltungen, die groß gefeiert werden. Wenn Ihr auf Eurer Kubareise in die kubanische Kultur und Festlichkeiten eintauchen wollt, habt Ihr die Qual der Wahl.

Internationales Jazzfestival

Dieses Festival findet im Januar statt und ist ein spätes Weihnachtsgeschenk für Jazzfans. Es  bringt einige der besten kubanischen und internationalen Jazzkünstler zusammen und dient zusätzlich als Sprungbrett für neue kubanische Künstler.

Feria Internacional Del Libro – Internationale Buchmesse

Sie findet im Februar statt und wurde 1930 ins Leben gerufen. Heutzutage beginnt sie in Havanna und zieht dann von Stadt zu Stadt. Die Feria Internacional Del Libro ist die größte Buchmesse in der Karibik und umfasst Präsentationen von Neuerscheinungen, öffentliche Lesungen und die renommierte Auszeichnung Casa de las Américas.

Karneval von Santiago de Cuba

Er gilt als der größte und farbenfrohste Karneval in der Karibik. Bei diesem Karneval taucht Ihr in eine sich stark vom europäischen Karneval unterscheidende Umgebung ein. Hier beherrschen Paradewagen, Tänzer, Rum, Rumba und Salsa die Straßen Kubas. Falls Ihr Eure Kubareise nicht im Juli macht, könnt Ihr stattdessen das faszinierende Museum in Santiago de Cuba besuchen. Dort erfahrt Ihr alles über die Geschichte und Festlichkeiten des kubanischen Karnevals.

Festival Internacional de Ballet de la Habana – Internationales Ballett Festival von Havanna

Dieses Festival  fand zum ersten mal 1960 statt und bringt Tänzer und Tanzkompanien aus den verschiedensten Genres zusammen. Das Festival Internacional de Ballet de la Habana ist sehr berühmt und versammelt jedes Jahr im Oktober sowohl ein kubanisches als auch ein internationales Publikum in der Hauptstadt Havanna.

Ciudad Metal

Das Fest gilt als große Feier von Hardcore Punk- und Heavy Metal Fans und findet  im November in Santa Clara statt.

Las Parrandas

Das Fest findet im Dezember in Remedios, in der Provinz Villa Clara, statt. Las Parrandas ist ein aufregender Wettbewerb, bei dem die Stadt in zwei Gruppen aufgeteilt wird, die um den schönsten Wagen und das schönste Feuerwerk in der Parade konkurrieren.

Ernest Hemingway, eine Figur aus Kuba

Ernest Hemingway, amerikanischer Schriftsteller und Journalist, wurde 1899 in den Vereinigten Staaten geboren. Er ist eine emblematische Figur Kubas und hat zahlreiche Romane geschrieben, darunter Die Sonne geht auf (1926), In einem andern Land (1929), Wem die Stunde schlägt (1940), Kurzgeschichten wie Schnee auf dem Kilimandscharo (1961) und zahlreiche weitere. Er erhielt 1953 den Pulitzer-Preis und 1954 den Nobelpreis für Literatur. Dieser Schriftsteller, ein Liebhaber von Reisen, Frauen, rauschenden Festen und Daiquiri, lebte mit Unterbrechungen von 1939 – 1961 mehr als 20 Jahre in Kuba.

Foto von Ernest Hemingway
Folgt der Spur des berühmten Schriftstellers Ernest Hemingway

Die Bars von Hemingway

El Floridita

Wenn Ihr in Havanna seid, könnt Ihr die verschiedenen Bars besuchen, die Ernest Hemingway während seiner Jahre in Kuba besuchte. Tretet in die Fußstapfen des berühmten und in Kuba immer noch verehrten Schriftstellers, indem Ihr wie früher Hemingway in der Bar El Floridita sitzt und einen Daiquiri bestellt. Die Bar El Floridita ist zwar recht touristisch, aber ein Muss für jeden Literatur-Liebhaber. Außerdem kann man dort den besten Daiquiri und ausgezeichnete Cocktails schlürfen.

Adresse der Bar El Floridita: Calle Obispo Nr. 557, Havanna.

Dos Hermanos

Schlendert dann durch die engen Gassen Havannas in Richtung Hafen, wo Ihr die alte Bar Dos Hermanos entdecken werdet, die auch zu Hemingways Liebelingsbars gehörte. Diese befindet sich unweit des Museums für Rum, der berühmten kubanischen Spezialität. Diese Bar serviert ausgezeichnete Mojitos und Ihr könnt eine beschwingte Atmosphäre mit Live-Musik-Bands erleben. Wenn Ihr eine authentische Erfahrung machen wollt, seid Ihr hier genau richtig!

Anschrift der Bar Dos Hermanos: Avenida San Pedro Nr. 304, Havanna

Leute vor Bar La Bodeguita in Havanna, Kuba
Besuche eine der Lieblingsbars Hemingways

La Bodeguita

Eine weitere typische Bar ist La Bodeguita del Medio. Der Schriftsteller hinterließ dort seine Spuren, indem er sich, wie viele andere, mit seiner Unterschrift verewigte: „Mein Mojito in La Bodeguita. Mein Daiquiri in La Floridita“. Wie Ihr Euch sicher denken könnt, bietet diese Bar einen der besten Mojitos in Havanna. Zögert also nicht, nach einem Besuch im alten Havanna dort vorbeizuschauen.

Anschrift der Bar La Bodeguita del Medio: Calle Empedrado Nr. 207, Havanna.

Besuche eine der Lieblingsadressen Hemingways

Das Hotel Ambos Mundos

Zu den Lieblingsadressen dieses berühmten Schriftstellers gehörte das Hotel Ambos Mundos in der Altstadt von Havanna. Hier in der Suite 511 wohnte Hemingway eine Zeit lang, beendete dort das Buch „Der Tod am Nachmittag“ (1932) und begann mit den Romanen „Die grünen Hügel Afrikas“ (1935) und „Haben und Nichthaben“ (1937). Die Suite 511, in der die antiken Möbel von damals erhalten geblieben sind, ist heute ein kleines Museum, das einige von Hemingways Besitztümern, darunter seine Schreibmaschine, beherbergt. Hier könnt Ihr auch seine Lieblingsgerichte auf der Speisekarte des Restaurants Plaza de Armas genießen, das sich unweit des Hotels auf dem gleichnamigen Platz befindet.

Zimmer im Hemingway Museum in Havanna, Kuba
Schaut Euch an wie Hemingway gelebt hat

La Finca Vigia

Ihr könnt auch das Ernest-Hemingway-Museum auf der Finca Vigia, etwa 11 Kilometer von Havanna entfernt, besuchen. Dieses Haus im Kolonialstil aus dem 19. Jahrhundert ist das ehemalige Wohnhaus des Schriftstellers. Er schrieb hier das berühmte Buch „Der alte Mann und das Meer“.

Auch einen Besuch wert ist Cojimar, ein kleines und sehr authentisches Fischerdorf, das etwa 13 Kilometer außerhalb von Havanna liegt. Dieser Ort war eine Quelle der Inspiration für das Werk „Der alte Mann und das Meer“. Bei einem Spaziergang durch das Dorf werdet Ihr eine Statue zu seinen Ehren sehen, die aus von örtlichen Fischern geborgenen, alten Ankern gefertigt wurde.

Entdeckt unsere spezielle Hemingway-Tour, die wir für Euch bei Eurem Besuch in Havanna organisieren können. Ihr besucht zuerst die Lieblingsplätze des Schriftstellers, werdet dann in das Dorf Cojimar gefahren und genießt einen Cocktail in einer gemütlichen Bar. Nach einem Rundgang durch das Dorf werdet Ihr zurück nach Havanna gebracht und könnt dort optional den Tag noch mit einem Kochkurs und/oder einem Cocktail-Workshop zu Hemingways Favoriten unter professioneller Anleitung  ausklingen lassen.

Mehr über dieses Thema

Sightseeing

Damit Euer Kubaurlaub auch wirklich unvergesslich wird haben wir eine Liste von Geheimtipps für die Städte Havanna, Trinidad, Santiago de Cuba, Viñales und Cienfuegos für Euch zusammengestellt.

Steg vor türkisfarbenem Meer in Kuba

Kubanisches Essen

Der Multikulturalismus der Insel Kuba ist nicht nur sichtbar, er liegt auch direkt auf Eurem Teller. Verpasst nicht die Gelegenheit, in all den Geschmacksrichtungen zu schwelgen, die Kuba zu bieten hat. Klickt hier und entdeckt Euer zukünftiges Menü!

Gericht in Restaurant in Kuba

Kaffee in Kuba

Wie Rum und Tabak ist Kaffee Teil der kubanischen Lebensweise. Entdeckt die verschiedenen Möglichkeiten, echten kubanischen Kaffee herzustellen, genießt das aromatische Heißgetränk und besucht einen Kaffeebauern im Viñalestal.

Zwei Tassen Kaffee serviert in Kuba.

Das Geldsystem in Kuba

Mehr als ein Vierteljahrhundert war Kuba bekannt für sein außergewöhnliches Doppelwährungssystem. Bis 2021 gab es für Einheimische den CUP und für Touristen den CUC. Seit Januar 2021 gibt es nun nur noch den CUP als Währung für alle im Land.

Verschiedene Münzen der Welt ausgestellt in einer Casa Particular in Kuba

Unsere Reisevorschläge

Wir sind Reisespezialisten für Individualreisen nach Kuba! Von Oldtimer-Reisen, Familienreisen bis hin zu Tauchreisen, entdeckt hier unsere Reisevorschläge und fragt uns nach Eurer persönlichen Kuba-Reise.

  • Pärchen im Oldtimer in Havanna, Kuba
    • Kultur
    • Strand
    • Natur
    • Entspannung

    Flitterwochen Kuba

    16 Tage
    Rundreise

    ab 2.790 €
    pro Person (exkl. Flug)

    • Unterbringung in Deluxe Casas
    • Privater Salsa-Kurs in Havanna
    • Paradiesische Stimmung auf Cayo Levisa
    Mehr Infos
  • Bunte Häuser in Havanna
    • Kultur
    • Highlights
    • Wasseraktivitäten
    • Strand

    Kuba, die gesamte Insel

    16 Tage
    Rundreise

    ab 1.790 €
    pro Person (exkl. Flug)

    • Stadttour durch Havanna und traditionell kubanische Cocktails probieren
    • Wanderung, Ausritt oder Fahrradtour durch das Viñalestal
    • Entspannen an den Stränden der Schweinebucht
    Mehr Infos
    • Gruppenreise

    VIP-Reise – die Perle der Karibik

    11 Tage
    Rundreise

    ab 10.290 €
    pro Person (inkl. Flug)

    • City Art Tour in Havanna durch die Ateliers einiger der wichtigsten Künstler der Insel
    • Segeln entlang der Küstenlinie von Havanna
    • Jam-Session & Abendessen mit Mitgliedern des Buena Vista Social Club
    Mehr Infos
  • Blick auf Havanna
    • Kultur
    • Highlights
    • Stadtführungen
    • Backpacking

    Cuba Buddy Starter Kit

    4 Tage
    Rundreise

    ab 199 €
    pro Person (exkl. Flug)

    • Nachtleben in Havanna erkunden
    • Stadttour durch Havanna
    • 4 Tage in ein Cuba Buddy Casa
    Mehr Infos
  • Türkisfarbenes Wasser mit Segelboot in Kuba
    • Gruppenreise

    Kuba – Exklusiv und authentisch

    14 Tage
    Rundreise

    ab 10.650 €
    pro Person (inkl. Flug)

    • Jam-Session & Abendessen mit Mitgliedern des Buena Vista Social Club
    • Jamsession & Abendessen mit einem bekannten kubanischen Jazzmusiker
    • Mittagessen und Habanos-Workshop mit einem “Hombre Habano”
    Mehr Infos

Erhaltet Inspiration für Eure Kuba Reise

kostenlos & unverbindlich per E-Mail

kostenlos & unverbindlich per E-Mail