Informationen zur Gesundheit

Gesundheitlich wird Kuba als sicheres Reiseland eingestuft

Obstladen in Kuba
Eine Reise nach Kuba verspricht eine Fülle von atemberaubenden Erlebnissen und unvergesslichen Momenten. Damit auf Eurer Reise alles reibungslos verläuft, solltet Ihr vorab jedoch einige Fragen zur Gesundheitsvorsorge klären.

Inhaltsverzeichnis

Eine Reise nach Kuba verspricht eine Fülle von atemberaubenden Erlebnissen und unvergesslichen Momenten. Damit auf Eurer Reise alles reibungslos verläuft, solltet Ihr vorab jedoch einige Fragen zur Gesundheitsvorsorge klären. Dann kann diesbezüglich nichts unvorhergesehenes passieren und Ihr könnt Eure Kuba-Reise voll und ganz genießen!

Aus gesundheitlicher Sicht gilt Kuba als sicher. Wir empfehlen Euch dennoch darauf zu achten, was Ihr esst und trinkt. Die meisten reisebedingten Krankheiten werden durch verunreinigtes Essen und Wasser übertragen. Die Moskitos in Kuba sind wenig besorgniserregend. Das Zika Virus ist zwar schon einmal aufgetreten, wurde aber als Seltenheit eingestuft.

Für Eure Kuba-Reise ist es dennoch wichtig, dass Ihr alle notwendigen Impfungen vor Eurer Abreise aufgefrischt habt.

Krankheiten

Gegen welche Krankheiten muss man sich in Kuba schützen?

Kuba gilt gesundheitlich als sehr sicheres Reiseland. Dennoch gibt es einige wenige Krankheiten über die man Bescheid wissen sollte. Auch wenn es äußerst selten vorkommt, gibt es in Kuba Mücken, die das Dengue Fieber übertragen könnten. Die Sypmtome davon sind Fieber, Hautausschlag und ausgeprägte Gliederschmerzen. Eine Übertragung des Dengue Fiebers ist allerdings äußerst selten und bisher bei Reisenden nur in sehr abgelegenen Regionen aufgetreten.

Das Zika Virus kann ebenfalls über Mücken übertragen werden. Doch auch das ist in Kuba selten der Fall. Die Symptome sind dabei ebenfalls Hautausschlag, Fieber und Gliederschmerzen. Da der Zika Virus für Ungeborene jedoch sehr gefährlich ist, sollten Schwangere auf eine Kuba-Reise vorerst verzichten.

Malaria gibt es in Kuba nicht.

Wie kann man sich schützen?

Weder für das Dengue Fieber noch für das Zika Virus gibt es eine Impfung. Der beste Schutz ist also ein gutes Mückenspray – unerlässlich für Eure Kuba-Reise! Da Mückensprays auf Kuba deutlich teurer sind als in Deutschland oder Österreich, empfehlen wir Euch ein Spray bereits zu Hause zu kaufen und auf Eure Reise mitzunehmen. Damit Ihr abgesehen vom Mückenspray auch sonst nichts für Eure Kuba-Reise vergesst, haben wir Euch hier noch einmal eine praktische Packliste zusammengestellt.

Über verunreinigtes Trinkwasser oder ungewaschene rohe Lebensmittel könnte die Durchfallerkrankung Cholera übertragen werden. Vermeiden könnt Ihr das ganz einfach, indem Ihr Euch Flaschenwasser kauft und Euer Gemüse und Obst vor dem Verzehr noch einmal gründlich abwascht oder besser noch schält. Bestellt Eure Getränke zudem lieber ohne Eiswürfel, da diese meist aus Trinkwasser hergestellt werden. Hotel Resorts bilden dabei meist eine Ausnahme, indem sie Trinkwasser für die Eiswürfel nutzen.

Ein letzter wichtiger Tipp: Denkt an ausreichend Sonnencreme! So schön das Wetter auf Kuba auch ist, vergesst nicht Euch einzucremen. Da Hygieneartikel in Kuba importiert werden müssen und daher meist teurer sind, nehmt Ihr Eure Sonnencreme oder -spray am Besten schon von zu Hause aus mit.

Was für Reisemedizin sollte man mit auf die Kuba-Reise nehmen?

Wie bei jeder Reise solltet Ihr eine gewisse Reiseapotheke dabei haben. Neben Medikamenten die Ihr sowieso benötigt, empfehlen wir zusätzlich: Durchfall- und Magenmedikamente, schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente und eine antibakterielle Wund- und Heilsalbe. Nicht zu vergessen natürlich auch ein Mückenspray und Sonnencreme. Schaut dafür gerne auch noch einmal in der von uns erstellten Packliste für eine Kuba-Reise nach.

Wo und wie erhalte ich in Kuba medizinische Versorgung?

Falls Ihr in Kuba während Eurer Reise medizinische Hilfe benötigen solltet, braucht Ihr keine Angst zu haben. Die kubanische Regierung hat ein Gesundheitssystem namens Servimed speziell für Ausländer eingeführt. Über 40 Servimed Gesundheitszentren sind auf der Insel verteilt, sodass Ihr überall während Eurer Reise schnellen Zugang zu medizinischer Versorgung bekommen könnt. Die Gesundheitszentren bieten sowohl primäre Hilfe als auch fortschrittlichere medizinische Dienstleistungen an. Darüber hinaus gibt es in Kuba durch Servimed spezielle Apotheken, die insbesondere für Ausländer zugänglich sind.

Seid Euch dennoch bewusst, dass pharmazeutische Produkte in Kuba generell als sehr knapp gelten. Wir empfehlen Euch daher alle Medikamente, die Ihr ggf. benötigt bereits in der Heimat zu kaufen und auf Eure Kuba-Reise mitzunehmen.

Wie läuft die Bezahlung bei Ärzten in Kuba ab?

Kuba verfügt zwar über ein gutes Gesundheitssystem, dennoch scheint die Art der Bezahlung etwas veraltet. Viele Ärzte und Krankenhäuser erwarten eine Barzahlung. Wenn das für Euch ein Problem darstellen sollte, helfen Euch die Gastgeber Eurer Unterkünfte gerne aus und veranlassen eine Überweisung für Euch.

Was muss ich über die Auslandskrankenversicherung wissen?

Um nach Kuba zu reisen müsst Ihr eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Empfehlen können wir dabei die Hanse Merkur, ADAC, ERV oder Allianzversicherung. Lasst Euch eine Bestätigung der Auslandskrankenversicherung auch ins Spanische übersetzen. Das übersetzte Dokument muss manchmal am Flughafen vorgezeigt werden. Geht Ihr in Kuba zum Arzt ist es ebenfalls gut den Nachweis in spanischer Sprache parat zu haben.

Um den Nachweis der Auslandskrankenversicherung in spanischer Sprache zu erhalten, fragt einfach bei Eurer Versicherung nach. Diese händigt Euch den Nachweis dann aus. Weitere Informationen zu nötigen Dokumenten für die Einreise nach Kuba findet Ihr auch in unserem Abschnitt.

Bezahlung

Trotz des guten Gesundheitssystems für Ausländer erwarten die meisten Ärzte und Krankenhäuser eine Barzahlung. Sollte das ein Problem für Euch darstellen, sprecht am Besten mit der  zuständigen Person in Eurer Unterkunft, damit diese für Euch eine Überweisung veranlassen kann.

Trinkwasser in Kuba

Ist das Leitungswasser in Kuba sicher zu trinken? Wenn Ihr Fragen zu diesem Thema habt, könnt Ihr hier mehr darüber erfahren. Entdeckt unsere Tipps und Vorsichtsmaßnahmen, um optimal auf die Situation in Kuba vorbereitet zu sein.

Kann ich kubanisches Leitungswasser trinken?

Viele Einheimische trinken das Leitungswasser in Kuba. Die bakterielle Zusammensetzung des Wassers ist jedoch anders als in Europa. Da es nicht überall gechlort ist, wird Reisenden dringend davon abgeraten es zu trinken. Gerade wenn Ihr einen empfindlichen Magen habt, raten wir Euch davon ab. Wollt Ihr das Leitungswasser dennoch nutzen, solltet Ihr es vorher abkochen oder Wasserreinigungstabletten verwenden.

In Hotels oder eher touristischen Gegenden verwenden viele Restaurants und Bars gereinigtes Wasser. Wollt Ihr dennoch auf Nummer sicher gehen verzichtet am Besten auf Eiswürfel. Denn diese sind teilweise aus ungechlortem Leitungswasser hergestellt.

Wo kann man in Kuba abgefülltes Wasser kaufen?

Das Trinkwasser könnt Ihr in Kuba in Flaschen kaufen. Wir empfehlen dabei die Marke Ciego Montero, der Preis liegt dabei zwischen 1 und 2 CUC. In Kuba gibt es keine einheitlichen Wasserpreise. In einer Nebenstraße ist es daher meist wesentlich günstiger, als direkt im Zentrum Havannas. Wer sparen will, kann gleich 5 Liter Wasserkanister kaufen.

Wenn Ihr Ausflüge in ländliche Umgebungen macht empfehlen wir zudem Euch mit ausreichend Wasservorräten einzudecken. Nicht alle kleinen Ort und Städtchen verfügen dauerhaft über ausreichend Flaschenwasser.

Küchenzeile mit Waschbecken in einer Casa Particular in Kuba
Trinkt in Kuba kein Leitungswasser

Welche Impfungen sind für eine Kuba-Reise nötig?

Vor Eurer Kuba-Reise solltet Ihr einige Impfungen auffrischen lassen. Am Besten klärt Ihr individuell mit Eurem Hausarzt ab, welche Impfungen bei Euch sinnvoll wären. Informieren könnt Ihr Euch zudem auf der Webseite des Center for Disease Control and Prevention sowie der Weltgesundheitsorganisation.

Als Standardimpfungen für eine Kuba-Reise gelten Hepatitis A und B, Typhus, Cholera und Gelbfieber. Einige lassen sich zudem gegen Tollwut impfen. Statt zum Hausarzt zu gehen, könnt Ihr die Impfungen auch beim Tropeninstitut machen lassen. Wir haben für Euch auch nochmal eine Übersicht über die wichtigsten Impfungen zusammengestellt.

Hepatitis A – Verbreitung über Nahrung und Wasser

Diese Impfung wird den meisten Reisenden empfohlen. Es gibt drei Arten von Hepatitis Impfungen:

  • Ein Impfstoff nur gegen Hepatitis A.
  • Ein kombinierter Impfstoff gegen Hepatitis A und Hepatitis B.
  • Ein kombinierter Impfstoff gegen Hepatitis A und Typhus.

Es ist wichtig, dass Ihr die Impfungen mindestens 2 bis 3 Wochen vor Eurem Abreisedatum organisiert. Sprecht mit Eurem Arzt darüber, welche Option für Euch die beste ist. Der Schutz der Hepatitis A Impfung dauert 1 Jahr.

Hepatitis B – Verbreitung über Blut und Körperflüssigkeiten

Diese Impfung wurde Euch in der Regel als Baby gegeben. Wenn Ihr die Impfung nicht bekommen habt, konsultiert vor Abreise Euren Arzt. Für eine Reise nach Kuba ist die Impfung empfohlen.

Typhus – Verbreitung über Nahrung und Wasser

Dieser Impfstoff kann entweder als Injektion oder durch 3 Kapseln verabreicht werden, die an wechselnden Tagen eingenommen werden. Für weitere Informationen konsultiert am besten Euren Arzt.

Cholera – Verbreitung über Nahrung und Wasser

Das Risiko der Cholera in Kuba ist gering. Achtet dennoch darauf, dass Ihr Euch vor und nach dem Essen gründlich die Hände wäscht. So kann ein hoher Hygienestandard beibehalten werden. In Kuba solltet Ihr es zudem vermeiden Trinkwasser zu trinken.

Gelbfieber – Verbreitung durch Mücken

Dieser Impfstoff kann entweder als Injektion oder durch 3 Kapseln verabreicht werden, die an wechselnden Tagen eingenommen werden. Für weitere Informationen konsultiert am besten Euren Arzt.

Tollwut – Verbreitung über den Speichel von infizierten Tieren

Dieser Impfstoff erfordert eine vierwöchige Injektionskur und muss daher mindestens 1 Monat vor Eurer Abreise begonnen werden. Wenn Ihr während Eurer Kuba-Reise von einem Tier gebissen oder gekratzt werdet, müsst Ihr Euch dennoch sofort in ärztliche Behandlung begeben – auch wenn Ihr geimpft seid!

Alle diese Impfungen könnt Ihr bei Eurem Hausarzt bekommen. Lasst Euch dafür am besten von Eurem Arzt individuell beraten. So habt Ihr einen guten Impfschutz und könnt Eure Kuba-Reise anschließend genießen.

Mehr über dieses Thema

Kuba-Hilfe

Dank der Kuba-Hilfe kannst Du mit einem Euro pro Tag einem Kind in Kuba helfen. Vielleicht warst Du schon einmal auf Kuba oder hast von den schwierigen Umstände dort gehört - mit diesem Hilfsprojekt kannst Du denen helfen, die es brauchen.

Cuba Buddy besucht Patenkind in Kuba

Kuba Tabak und Zigarren

Der Tabak hat eine lange und tief verwurzelte Tradition in der kubanischen Kultur. Besucht eine Tabakfarm in einer der großen Produktionsregionen, lernt den Herstellungsprozess der berühmten kubanischen Zigarren kennen und kostet ihr einzigartiges Aroma.

Original Zigarren aus Kuba

Klettern

Ihr liebt es an Felsen entlang zu klettern? Dann wird Kuba Euch begeistern. Allein in Viñales gibt es mehr als hundert verschiedene Kletterrouten. Stellt Euch der Herausforderung, genießt die Natur Kubas und erlebt auf Eurer Kubareise eine Portion Action!

Blick aufs Viñalestal

Kubanisches Essen

Der Multikulturalismus der Insel Kuba ist nicht nur sichtbar, er liegt auch direkt auf Eurem Teller. Verpasst nicht die Gelegenheit, in all den Geschmacksrichtungen zu schwelgen, die Kuba zu bieten hat. Klickt hier und entdeckt Euer zukünftiges Menü!

Gericht in Restaurant in Kuba

Unsere Reisevorschläge

Wir sind Reisespezialisten für Individualreisen nach Kuba! Von Oldtimer-Reisen, Familienreisen bis hin zu Tauchreisen, entdeckt hier unsere Reisevorschläge und fragt uns nach Eurer persönlichen Kuba-Reise.

Erhaltet Inspiration für Eure Kuba Reise

kostenlos & unverbindlich per E-Mail

kostenlos & unverbindlich per E-Mail