LGBTQIAS+ auf Kuba

Kuba ist ein gutes Reiseziel f├╝r die LGBTQ-Community

Konzert in der Fabrica de Arte Cubano

Inhaltsverzeichnis

Geschichte der LGBTQIAS+ - Gemeinschaft in Kuba

Die LGBTQ-Gemeinschaft auf Kuba hat eine lange Geschichte, die von den sozialen, politischen und kulturellen Ver├Ąnderungen des Landes gepr├Ągt ist. Von der Unterdr├╝ckung in den fr├╝hen Jahren der Revolution bis hin zu den Fortschritten in den letzten Jahren hat die LGBTQ-Gemeinschaft auf Kuba einen langen und schwierigen Weg zur├╝ckgelegt.

In den 1960er Jahren, nach der kubanischen Revolution und unter der F├╝hrung von Fidel Castro, stand die kubanische Regierung Homosexuellen feindlich gegen├╝ber und unterdr├╝ckte diese. Unter Castros Regierung wurden Homosexuelle als „dekadent“ angesehen und als „soziale Abweichler“ bezeichnet.

Als Mariela Castro Esp├şn, Tochter von Ra├║l Castro und Aktivistin f├╝r die Rechte der LGBTQ-Gemeinschaft, 1980 begann, ├Âffentlich f├╝r die Rechte von Homosexuellen zu k├Ąmpfen, ├Ąnderte sich die Situation langsam. Sie gr├╝ndete das Zentrum f├╝r Sexuelle Bildung, das die Akzeptanz von Sexualit├Ąt und Geschlechtsidentit├Ąt in der kubanischen Gesellschaft bis heute f├Ârdert. Heute ist sie Direktorin des Nationalen Zentrums f├╝r Sexualerziehung und f├╝hrende Verfechterin der Rechte der LGBT auf Kuba.

In den letzten Jahren hat sich die Situation der LGBTQ-Gemeinschaft auf Kuba deutlich verbessert. Im Jahr 2008 wurden Gesetze eingef├╝hrt, die Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung verbieten. Die Geschlechtsumwandlung wurde legalisiert und ist f├╝r jede Kubanerin und f├╝r jeden Kubaner kostenfrei und wird vollst├Ąndig von den Krankenkassen ├╝bernommen.

Im September 2022 stimmte eine gro├če Mehrheit der Bev├Âlkerung au├čerdem bei einem Referendum f├╝r eine Reform des Familiengesetzes. Damit ist die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe, die M├Âglichkeit der Leihmutterschaft f├╝r homosexuelle Paare sowie Adoption und h├Ąrteres Vorgehen gegen geschlechterspezifische Gewalt beschlossen worden.

Vor genau zehn Jahren, 2013 fand die erste offizielle Pride-Woche in Havanna statt, an der Tausende von Menschen teilnahmen. Seitdem erstrahlt die Hauptstadt jedes Jahr f├╝r eine Woche in den Farben der Community.

Die LGBTQ-Gemeinschaft auf Kuba hat eine lange Geschichte der Unterdr├╝ckung und des Kampfes, aber auch der Fortschritte und des Wachstums. Die LGBTQ-Gemeinschaft und ihre Unterst├╝tzer sind dabei, die Gesellschaft zu transformieren und eine Zukunft aufzubauen, in der alle Menschen unabh├Ąngig von ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentit├Ąt frei leben k├Ânnen. Auch die heutige Regierung vertritt eine fortschrittliche Haltung gegen├╝ber der Rechte der LGBTQ.

Warum Kuba ein gutes Ziel f├╝r die LGBTQIAS+-Community ist..

Heute gilt Kuba als eines der fortschrittlicheren L├Ąnder in Lateinamerika, wenn es um LGBTQ-Rechte geht. Das Land hat erhebliche Fortschritte bei der Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe und dem Schutz von LGBTQ-Personen vor Diskriminierung gemacht.┬á

Kuba hat auch eine lebendige LGBTQ-Gemeinschaft und -Kultur. Vor allem in Havanna gibt es eine bl├╝hende LGBTQ-Szene mit vielen Bars, Clubs und Veranstaltungen, die sich speziell an diese Gemeinschaft richten. Die j├Ąhrliche Havanna Pride-Parade, die 2008 ins Leben gerufen wurde, hat sich zu einem gro├čen Ereignis entwickelt, das Tausende von Menschen aus der ganzen Welt anzieht.

Kuba kann aus mehreren Gr├╝nden ein gro├čartiges Reiseziel f├╝r Deutsche aus der LGBTQ-Gemeinschaft sein. Kuba bietet eine Reihe von touristischen Aktivit├Ąten f├╝r LGBTQ-Reisende, wie z. B. kulturelle Erlebnisse, Outdoor-Aktivit├Ąten und Privatunterk├╝nfte. Reisende k├Ânnen zum Beispiel das Nationale Zentrum f├╝r Sexualerziehung in Havanna besuchen, das Bildungsressourcen und Unterst├╝tzung f├╝r die LGBTQ-Community anbietet oder das historische Viertel Alt-Havanna erkunden, das zum UNESCO-Weltkulturerbe geh├Ârt, wo es heute alternative und queere Bars gibt und queere Aktivit├Ąten f├╝r organisiert werden k├Ânnen. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen LGBTQ-Reisende LGBTQ-freundliche Gastgeber finden.

Insgesamt ist Kuba ein einladendes und integratives Reiseziel f├╝r Deutsche aus der LGBTQ-Gemeinschaft, das eine einzigartige Mischung aus kulturellen Erfahrungen, Outdoor-Aktivit├Ąten und LGBTQ-freundlichen Angeboten und Unterk├╝nften bietet.

Hier geht's los!
In 2 Minuten zum
individuellen Kuba-Reiseangebot

Kostenlos & unverbindlich

Was m├Âchtet Ihr in Kuba erleben?

Wie ist LGBTQ in Havanna?

Die LGBTQ-Gemeinschaft auf Kuba hat eine lange Geschichte, die von den sozialen, politischen und kulturellen Ver├Ąnderungen des Landes gepr├Ągt ist. Von der Unterdr├╝ckung in den fr├╝hen Jahren der Revolution bis hin zu den Fortschritten in den letzten Jahren hat die LGBTQ-Gemeinschaft auf Kuba einen langen und schwierigen Weg zur├╝ckgelegt.

Havanna ist die gr├Â├čte Metropole in der Karibik und beherbergt eine kleine, aber wachsende, Queer-Szene. So auch in den Provinzhauptst├Ądten Santa Clara und Holgu├şn. Kuba ist eine der aufgeschlossensten Karibikinseln und gilt als sicher f├╝r gleichgeschlechtliche Paare und transsexuelle Reisende.

Das Epizentrum der LGBTQ-Gemeinschaft in Havanna sind La Rampa und der Malec├│n. Auf dem Teil des Malec├│n, der an La Rampa grenzt, trifft sich jede Nacht eine lebendige und bunt gemischte Gruppe. Hier versammeln sich die Einheimischen, um zu trinken, zu singen oder zu reden, bevor sie eine der Bars in der Gegend aufsuchen. In der Gegend entstanden Bars, Restaurants und andere R├Ąume f├╝r die LGBTQIAS+ Community und Allys. Einige davon solltet Ihr auf Eurer Reise nach Kuba nicht verpassen.

Welche Restaurants und Bars muss man besuchen?

Kabarett Las Vegas

Vielleicht die wichtigste und ber├╝hmteste Gay-Bar in Kuba, in der man feiern, tanzen und Einheimische treffen kann. Die Las Vegas Bar liegt in El Vedado ÔÇô in der N├Ąhe der erw├Ąhnten Rampa in der Infanta-Stra├če zwischen der 25 und der 27. Das Kabarett ist die Heimat der bekanntesten Drag-Szene in Havanna. Die Show beginnt in der Regel jeden Abend um 23 Uhr und umfasst Tanz, Comedy-Sketche und Drag-Auff├╝hrungen. Definitiv ein Erlebnis, das man nicht verpassen sollte.

Adresse:
4JRC+4G8, La Habana, Kuba

Das Caf├ę Madrigal

Regie f├╝hrt Rafael Rosales, ein bekannter kubanischer Filmregisseur. Die Caf├ę-Bar Madrigal bietet elegante Cocktails in einer sanft mit Pop-Art dekorierten Atmosph├Ąre. Es ist ideal f├╝r ein Treffen mit Freunden oder einen Aperitif. Ihr findet gem├╝tliche Terrassen, Balkone und Wohnzimmer mit der besten Musik. Zus├Ątzlich dazu herrscht eine wunderbar k├╝nstlerische Atmosph├Ąre. Das Team setzt sich aus Mitgliedern des kubanischen LGBT-Kollektivs zusammen.

Adresse:
4JM2+3QF, Calle 17, La Habana, Kuba

Bar Esencia

Diese Bar im Vedado bietet zwei N├Ąchte voller Atmosph├Ąre. Mittwochs und donnerstags findet hier eine der besten Queer-Partys in Havanna statt. Hier begleiten Euch Musik und gute Cocktails die ganze Nacht. Die Atmosph├Ąre ist recht heterogen und entspannt. Party pur!

Adresse:
4HFJ+7J3, Calle 16, La Habana, Kuba

Caf├ę Fortuna Joe

Mitten in der Wohngegend Miramar Playa befindet sich diese freundliche und schwulenfreundliche Bar, die immer gut besucht ist. Das gemischte Publikum kommt, um die 24 Spezial-Kaffee-Mischungen und hochwertiges Essen zu genie├čen.
Das Interieur ist einzigartig und beeindruckend mit antiken Schreibmaschinen, Radios, einer Badewanne f├╝r zwei Personen und Barhockern im Badezimmer. Effizienter Service und freundliches Personal.

Adresse:
Calle 24 & Avenida 1, La Habana, Kuba

XY Bar

XY, fr├╝her bekannt als Bar Myxto, ist bekannt f├╝r seine k├Âstlichen Tapas und ausgezeichneten Drag-Shows. Es gibt keinen Eintrittspreis und man kann die ganze Nacht ├╝ber g├╝nstige Getr├Ąnke in guter Gesellschaft genie├čen.

Adresse:
4JRG+6H2, La, Autopista Este-Oeste, Rosa Marina, La Habana, Kuba

paZillo Bar

Eine der besten Bars der Stadt. An einem Abend in der Woche ist sie der LGBT-Community gewidmet, mit Partys und Verlosungen, immer Mittwochs ab 20:00 Uhr. Die Cocktail- und Speisekarte ist von sehr guter Qualit├Ąt und die Atmosph├Ąre ist lustig und entspannt.

Adresse:
Stra├če 5 zwischen 4. und 6., Havanna 10400, La Habana, Kuba

Fábrica de Arte Cubano

Kubanische Kunstfabrik, immer empfehlenswert. Es ist ein riesiger Raum, der der Kunst, Live-Musik, lokaler Gastronomie und Auff├╝hrungen sowie k├╝nstlerischen und theatralischen Shows gewidmet ist. Es ist einer der Orte, die man in Havanna gesehen haben muss. Mit einer vielf├Ąltigen Men├╝auswahl von guter Qualit├Ąt, sehr guten Cocktails, Kunst ├╝berall, Galerien mit ├Âffentlichen und immer wechselnden Ausstellungen, selbstverst├Ąndlich LGBT-freundlich, Live-Konzerten und einem Bereich zum Tanzen mit DJ.

Adresse:
4HGR+X2X, Calle 26, La Habana, Kuba

Wenn Ihr einen entspannten Moment haben m├Âchtet, k├Ânnt Ihr an den Strand gehen und dort auf die LGBT-Gemeinschaft treffen, die sich in ÔÇťMi CayitoÔÇŁ trifft ÔÇô ein Abschnitt der ├Âstlichen Str├Ąnde, der historisch gesehen der Treffpunkt der Gemeinde war.

LGBTQ in Kuba - Faktencheck

Homosexuelle Aktivit├Ąt: Legal

Gleichgeschlechtliche Ehe: Legal

Recht auf Geschlechtsumwandlung: Legal und kostenfrei f├╝r alle Kubaner:innen

Gleichgeschlechtliche Adoption: Legal