Holguín

Entdeckt die Provinz Holguín

Holguín bei Dämmerung

Das Handelszentrum Ostkubas

Holguín ist eine Region, die sehr reich an kulturellen Traditionen und Geschichte ist. In der gleichnamigen Provinzhauptstadt finden alljährlich die bekannten Romerías de Mayo statt, ein Festival der iberoamerikanischen Kultur. Im nahegelegenen Fischerdorf Gibara treffen sich jedes Jahr die Liebhaber der Kunst, um das Filmfestival zu feiern. Hierfür reisen Einheimische aus ganz Kuba an.

Der nahegelegene Strand Guardalavaca ist sicherlich der beste Badeort an der Nordostküste. Hier findet Ihr türkis leuchtendes Wasser und feine weiße Sandstrände. Genauso, wie an den Nachbarstränden Playa Esmeralda, Playa Pesquero und Playa Don Lino. Etwas weiter östlich liegt die Insel Cayo Saetía. Durch ihre hohen Steinklippen und unberührten Strände ist sie eine der schönsten Inseln des kubanischen Archipels. Cayo Saetía eignet sich vor allem für einen schönen Familienausflug, da Ihr hier einige exotische Tierarten, wie Kamele, Zebras und Ziegen, findet. Auch wenn der Ort früher mal als Jagdrevier diente, ist davon heute nichts mehr zu spüren. Gerne beraten wir Euch zu den Ausflugsmöglichkeiten auf Cayo Saetía und ermöglichen Euch und Eurer Familie ein unvergessliches kleines Abenteuer!

Überblick über die Provinz

Entdecke alle Städte, die zur Provinz Holguín gehören

Mehr über Holguín

Geografische Lage

Holguín ist die drittgrößte Provinz Kubas und nimmt 8,6 % der Gesamtfläche der Insel ein. Sie hat 14 Gemeinden mit 1.112 Siedlungen, von denen 43 städtisch sind. Im Norden grenzt die Region an den Atlantischen Ozean, im Osten an die Provinz Guantánamo. Im Süden grenzt sie an Santiago de Cuba und Granma, im Westen an Las Tunas.

Holguín – die natürliche Umgebung

Obwohl diese Provinz auch für den Bergbau bekannt ist, da sie reich an Mineralien wie Nickel ist, hat sie sich ihre natürliche Anziehungskraft bewahrt. Von den schönen Stränden bis hin zu den nahe gelegenen Waldökosystemen ist das Gebiet eine Umgebung mit großer biologischer Vielfalt. Über 350 km Küstenline und malerische geografische Gegebenheiten, wie die Buchten von Gibara, Banes und Nipe, wobei letztere die größte Kubas ist und als eine der größten der Welt gilt, zählen zu den Besonderheiten der Provinz.

Das Relief von Holguín zeichnet sich durch seine Komplexität und Einzigartigkeit aus und teilt sich in drei Hauptregionen: Flachland, Hochland und Strand.

Der Jasmin des Kiefernwaldes

Der Jasmin des Kiefernwaldes oder Manzanillo (Euphorbia podocarpifolia) ist das streng endemische Juwel des Provinzgebiets. Die Pflanze wurde in den späten 1980er Jahren als „Provinzblume“ zugelassen. Diese rote Blume wurde wegen ihrer Schönheit und ihrer Geschichte, die mit den Unabhängigkeitskämpfen verbunden ist, zum Symbol der Provinz gewählt. Der Legende nach wurde der Milchsaft der Jazmín del Pinar von afrokubanischen Unabhängigkeitsbefürwortern verwendet, um bei spanischen Soldaten Durchfall zu verursachen und ihre Kampfbereitschaft zu verringern.

Holguín vereint in einem einzigen Raum, was man sich nur schwer vorstellen kann. Der Mensch und die Natur können sich dem nicht entziehen, und wenn Sie Holguín besuchen, werden auch Sie dem Charme dieser Provinz nicht entgehen können.

Klima – tropische Verhältnisse

Das Klima der Provinz Holguín kann als feucht tropisch bezeichnet werden. Es gibt zwei klar definierte Perioden, eine regnerische (Mai bis Oktober) und eine trockenere (November bis April). Erwähnenswert ist auch, dass die Niederschläge in Holguín vom Landesinneren zur Küste und von West nach Ost variieren.

Kultur – Markenzeichen von Holguin

Wenn man an die kolonialen Städte in der Karibik denkt, sucht man manchmal vergeblich nach Anzeichen der Moderne. In Holguin ist das nicht der Fall.

Im Jahr 1790 begann ein Franziskanerpater mit der Pilgerfahrt nach Loma de la Cruz. Diese Tradition hat sich im Laufe der Zeit so stark verändert, dass sie heute zu den wichtigsten Veranstaltungen junger Kunst im Land gehört. Die Romerías de Mayo verbinden Tradition und Moderne und machen die Stadt zur Hauptstadt der zeitgenössischen Kultur.

Seit der Entdeckung im Jahr 1492 lag die Stärke der Region schon immer in der Kultur. Hier finden Sie die Termine zu den wichtigsten kulturellen Ereignissen:

  • 2. bis 5. Februar, Holjazz Festival
  • 2. bis 8. Mai, Romerías de Mayo (Mai-Wallfahrten).
  • 17. bis 19. Juli, Aquafestun Festival
  • August, Internationales Festival des armen Kinos in Gibara
  • 3. bis 5. August, Stereo G Festival in Gibara
  • Dritte Augustwoche, Karnevalsfest
  • 24. bis 30. Oktober, Fiesta de la Cultura Iberoamericana (Iberoamerikanisches Kulturfest)
    7. bis 9. November, Metal HG Festival

Kulinarik in Holguín

Die Küche in Holguín ist, wie in vielen anderne Regionen geprägt durch indigenes Erbe und den Einfluss der spanischen Eroberer. Beispielhafte typische holguinische Gerichte sind Cassava und gebratenes Spanferkel.

Architektur in Holguín

Die gleichnamige Stadt Holguín ist im Volksmund als die Stadt der Parks bekannt. Auf einem Spaziergang durch die Stadt können Sie Kunst und Architektur des 19. Jahrhunderts bewundern. Gibara wird Sie mit der Herzlichkeit seiner Bewohner und der Atmosphäre eines Fischerdorfes in seinen Bann ziehen und die Sonnenuntergänge am Meer werden Sie mit ihrem ganz eigenen Charme verzaubern.

Lokale Politik

Die Provinzregierung der Volksmacht vertritt den Staat in ihrem Gebiet und genießt ein gewisses Maß an Autonomie, solange sie im Einklang mit den allgemeinen Zielen des Landes als Koordinator zwischen den zentralen und lokalen Strukturen fungiert. Der Gouverneur Julio César Estupiñán Rodríguez ist der oberste Exekutiv- und Verwaltungschef der Provinz, die Vizegouverneurin ist Yunia Pérez Hernández.

Internationaler Flughafen der Provinz

Der internationale Flughafen Frank País in der Stadt Holguín ist nach dem bekannten Revolutionär Frank País benannt. Er befindet sich in der Provinzhauptstadt, 11 km vom Stadtzentrum entfernt.

Industrie in Holguín

Der Nickelabbau ist der wichtigste Wirtschaftszweig in der Provinz. Auch die Lebensmittel- und die Eisen- sowie Stahlindustrie sind wichtig und tragen zur Produktion, zum Export und zur kubanischen Wirtschaft im Allgemeinen bei. Erwähnenswert sind die Konservenfabrik Turquino in der Stadt Holguín, von der es landesweit nur sechs Exemplare gibt, die umfangreichste Kaffeerösterei des Landes, die KTP-Fabrik zum 60. Jahrestag der Oktoberrevolution und die Firma für Tabaksammlung, -verarbeitung und -zwirnerei in Holguín.

Holguín

Eindrücke aus der Provinz

Weiteres Interessantes

Hier findet Ihr alles, was Ihr vor Eurer Reise wissen müsst

Brauche ich ein Visum für die Einreise nach Kuba? Welche Fluggesellschaften fliegen nach Kuba? Wann ist die beste Reisezeit? All dies beantworten wir Euch natürlich ausführlich, damit Ihr bestens vorbereitet seid und Eurer Reise nichts im Weg steht!

  • Kuba Flüge

    Um Eure Reise so angenehm wie möglich zu machen, solltet Ihr Euch vor Abflug bereits um den Rückflug gekümmert haben. Dieser muss bei der Einreise oftmals nachgewiesen werden. Wir von Cuba Buddy unterstützen Euch gerne bei der Suche nach dem passenden Flug!

    Flugzeug auf Startbahn in Kuba
  • Einreise Kuba

    Die Bestimmungen für die Einreise in Kuba unterscheiden sich von denen vieler anderer Länder. Daher ist es wichtig, dass Ihr Euch vorab genau darüber informiert und bei der Einreise alle nötigen Dokumente beisammen habt.

    Verschieden Reisedokumente, bereit für Kuba
  • Beste Reisezeit Kuba

    Ihr plant eine Kuba-Reise und wollt wissen, wann die beste Reisezeit für eine Reise auf der karibischen Insel ist? Dann haben wir gute Neuigkeiten für Euch: Kuba ist das ganze Jahr über ein großartiges Urlaubsziel.

    Strand von Playa Maguana, Kuba