Telefonische Beratung +49 30 617 89 9899

Mietwagen Kuba

Flexibel und individuell – das Abenteuer Kuba on the road

Eure Vorteile

Ein eigener Mietwagen ist für uns eine gewohnte Art zu reisen. Mit einem Mietwagen seid ihr super flexibel. Ihr genießt die Freiheit, selbst zu entscheiden, wohin Ihr fahren wollt, wann Ihr von einem Ort aufbrechen wollt und wie lange Ihr an einem Ort verweilt. Im Vergleich zu einer Busreise bietet Euch der Mietwagen die Möglichkeit, abseits der Touristenpfade zu reisen und die Ecken zu erkunden, die deutlich weniger Reisende erreichen. Erlebt das Abenteuer Kuba direkt on the road und entdeckt die wunderschönen, unterschiedlichen Landschaften, Städte und Ortschaften auf Eurem Weg ganz individuell in Eurem Tempo.

Mietwagenkategorien

Es gibt unterschiedliche Mietwagenkategorien, meist je nach Personenanzahl von klein bis groß, aus denen Ihr auswählen könnt. Am Telefon können wir diese durchgehen und gemeinsam entscheiden, welche am besten zu Euch und Eurer Reise passt.

Kleinwagen (Economico)

Ein Kleinwagen ist gut für 2-3 Personen mit 2 großen Gepäckstücken geeignet. Typische Modelle sind Hyundai Atos, Peugeot 206, Peugeot 208, Kia Picanto, Geely CK etc. Die Kleinwagen sind mit einer Klimaanlage und einem Radio ausgestattet.

Mittelklassewagen (Medio)

Ein Mittelklassewagen ist gut für 3-4 Personen mit 2 großen und 2 kleinen Gepäckstücken geeignet. Typische Modelle sind Skoda Fabia Sedan, Kia Rio, Emgrand EC718, Peugeot 301 TA, BYD F5, MG 5, MG GT etc. Die Mittelklassewagen sind mit einer Klimaanlage und einem Radio ausgestattet.

Großer Mittelklassewagen (Media Alto)

Ein großer Mittelklassewagen ist gut für 4-5 Personen mit 2 großen und 2 kleinen Gepäckstücken geeignet. Typische Modelle sind Hyundai Sonata, Emgrand 820, Kia Carens, BYD G6, Renault Latitude, VW Passat etc. Der große Mittelklassewagen ist mit einer Klimaanlage und einem Radio ausgestattet.

Generelle Infos

Tanken kannst du an jeder Tankstelle, an der mit dem CUC (Konvertierbarer Kubanischer Peso) gezahlt wird, diese sind extra ausgezeichnet und gut ersichtlich. Hinweis: Achtet darauf, dass es keine Peso-Tankstelle ist für Einheimische, denn dort kannst du als Tourist nicht tanken. Zu rechnen ist auch mit nationalen Eigenheiten, wie beispielsweise einer Tankstelle, die schlicht nicht beliefert wurde oder gerade bei deinem Besuch leider keinen Strom hat (Wichtig bei Zahlung mit Kreditkarte). Aber lass dich nicht abschrecken: Es lohnt sich trotzdem total, Kuba auf eigene Faust zu erkunden!

Besorgt Euch am besten vorab eine Landkarte, oder installiert Euch eine Offline Map. So machen wir es, wenn wir von Cuba Buddy unterwegs sind.
Eine Empfehlung, die wir selbst nutzen ist Map of Cuba offline. Außerdem können wir Maps.Me emfehlen, da die App super offline funktioniert. Installiert die Apps solange Ihr noch in Deutschland seid und startet sie zum Test. Oft müssen noch einige Einstellungen aktualisiert werden oder Kartenmaterial heruntergeladen werden. Nehmt Euch die Zeit dafür und lasst Eure Vorfreude auf Kuba steigen!

Mietwagenbestimmungen
– reserviert werden kann nur die Mietwagenkategorie
– Kaution bei Übernahme vor Ort in bar zahlen. Um sie zurückzubekommen, muss das Auto unbeschadet zurückgegeben werden.
– eine Vollkaskoversicherung muss abgeschlossen werden (bei Economico und Medio inklusive)
– die erste Tankfüllung (45 – 50 CUC) muss bei der Annahme bezahlt werden. Bei Abgabe des Wagens, muss der Tank nicht voll sein.
– abgerechnet wird im 24h Takt
– Zusatzfahrer vor Ort anzumelden (3 CUC pro Tag)
– Flughafengebühr: 20 CUC, wenn ihr den Mietwagen am Flughafen übernehmt oder abgebt
– Rückführungsgebühr wird fällig, wenn sich Annahme- und Abgabeort unterscheiden (z.B. Havanna- Holguín: ca. 80 CUC)
– Kindersitze müssen selbst mitgebracht werden

Die genauste Beschreibung zum Straßenverkehr findet Ihr auf der Seite des Auswärtigen Amtes (https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KubaSicherheit.html). Hier die Zitate zu den wichtigsten Themen, damit Ihr nicht lange suchen müsst.

– erhöhte Gefahr aufgrund des schlechten Straßenzustandes, mangelnder Beleuchtung, unvorhersehbaren Fahrverhaltens sowie technischer Unzulänglichkeiten (keine Beleuchtung, Bremsversagen etc.).

– Alkoholverbot am Steuer und für Mitfahrer (im Passagierraum)

– Kubaner verständigen sich im Straßenverkehr zum Teil durch ein System von Handzeichen, die für Ausländer zunächst nicht verständlich sind.

– bei Unfällen mit Personenschäden unter Beteiligung von Touristen kann es zu einer mehrwöchigen Ausreisesperre, evtl. auch zu Untersuchungshaft kommen.

– Wenn Personen verletzt oder getötet wurden, werden gegen ausländische Fahrer zum Teil drakonische Haftstrafen verhängt.

– Nachtfahrten über Land sollten wegen der schlechten Straßenverhältnisse, unbeleuchteter Fahrzeuge (wie Fahrradfahrer und Pferdefuhrwerke), Fußgänger und Vieh auf der Fahrbahn unbedingt vermieden werden.

Die Straßenzustände und Beschilderungen sind in Kuba von der Region abhängig. Die Hauptstraßen sind in der Regel besser ausgebaut als abgelegene Strecken. Hier kommen schon mal Schlaglöcher vor und Schilder fehlen.
Vermeidet Nachtfahrten! Die Straßen sind kaum beleuchtet und man kann Schaglöcher und Hindernisse sowie Fahrzeuge und Menschen nicht gut erkennen.

Du hast Lust auf Kuba bekommen?

Mietwagen Kuba

Wenn Ihr die ultimative Flexibilität während Eurer Kuba Rundreise haben wollt, solltet Ihr Euch einen Mietwagen in Kuba leihen. So könnt Ihr die ganze Insel erkunden, fahren wohin und wann Ihr wollt, mit Kindern, mit Freunden, mit Großeltern oder als Paar. Kuba im Mietwagen zu erleben ist etwas ganz Besonderes. Denn Ihr habt nicht nur das vergnügen selbst am Steuer zu sitzen, sondern Ihr seid auch der Natur ganz nah, fahrt durch idyllische Dörfer und romantische Landschaft bis zu den schönsten Stränden in Kuba. Wenn Ihr ein Mietauto für Kuba haben wollt, solltet Ihr Euch vor Reiseantritt Gedanken darüber machen, was Ihr für Bedürfnisse habt und was Ihr von einem Auto in Kuba erwartet. Kleiner Tipp von uns: achtet auf eine gute Federung. Denn die Straßen in Kuba sind nicht unbedingt in einem guten Zustand. Ansonsten kommt es natürlich darauf an, was Ihr sonst so braucht. Wenn Ihr mit Tauchutensilien, Surfbrettern oder sonstigem großformatigem Gepäck unterwegs seid, weil Ihr in Kuba Tauchen wollt, solltet Ihr das bei Eurem Mietwagen für Kuba unbedingt berücksichtigen. Wenn Ihr mit Kindern unterwegs seid, sollte es genug Platz für Spielsachen und Strandspielzeug geben, auf einer Kuba Reise mit Senioren sollte es vielleicht unproblematisch sein, ins Auto einzusteigen. Als Paar freut Ihr Euch vielleicht über Privatsphäre und das Gefühl, zu zweit die Welt zu entdecken.
Wenn Ihr einen Mietwagen in Kuba leiht, seid Ihr unabhängig von Viazul Bussen und Fahrern, könnt Eure Pläne ganz spontan anpassen und vielleicht noch etwas länger am Strand bleiben. Ihr solltet allerdings über gute Fahrerfahrung verfügen, denn die Straßen durch die Berge sind oft eng und verschlungen, es gibt nur eine Autobahn in Kuba. Auch ist die Fahrweise der berufsmäßigen Fahrer mitunter etwas kompromisslos. Wenn man sich darauf einmal eingestellt hat, sollte es kein Problem mehr darstellen, Kuba im Mietwagen zu bereisen und es auch wirklich zu genießen, zwischen Bergen und Meer, zwischen Himmel und lateinamerikanischer Erde zu schweben.