Baracoa

Das versteckte Juwel Kubas

Die erste Stadt Kubas

Baracoa ist einer der interessantesten Orte, die man auf Kuba besuchen kann. Die Stadt liegt in der Provinz Guantanamo, an der südwestlichen Spitze der Insel. Baracoa befindet sich an der Bahía de Miel, spanisch für Honigbucht, und wird von der Gebirgskette Sierra del Purial umgeben, welche die Stadt relativ abgeschieden vom Rest des Landes macht.

Nur wenige Reisende schaffen es bis dorthin, denn Baracoa ist tatsächlich gar nicht so leicht zu erreichen. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Reise sich nicht lohnt. Denn Baracoa ist wirklich eines der versteckten Juwelen Kubas. Von interessanten Museen über imposante Festungen bis hin zu karibischen Naturwundern – die Stadt und das Umland bieten vieles zum Bestaunen und Entdecken!

Baracoa ist ein Stück kubanischer Geschichte

Im Jahr 1492 landete Christoph Kolumbus das erste Mal auf Kuba. Seine Besatzung und er betraten die Insel an dem Ort, den wir heute Baracoa nennen. Einige Jahre später, im Jahr 1511, gründete Diego Velázquez de Cuéllar Baracoa hier die erste kubanische Stadt.

Überraschenderweise ist Baracoa nicht nur die älteste spanische Kolonie auf der Insel, sondern auch der einzige Ort auf Kuba, an dem die Ureinwohner, die Taínos, den von den spanischen Siedlern begangenen Genozid überlebt haben könnten.

Im 16. und 17. Jahrhundert zog Baracoas günstige Lage Piraten an, die die Stadt zu einem Knotenpunkt für den Schmuggel in der Karibik machten. Nach der Unabhängigkeit Haitis fanden auch einige französische Siedler in Baracoa Zuflucht und brachten Schokolade und Kaffee mit. Seither ist die Region ein wichtiger Schokoladenproduzent geblieben.

Baracoa, das auf dem Seeweg leicht zu erreichen war, blieb auf dem Landweg lange Zeit unerreichbar. Tatsächlich war die Stadt vom Rest der Insel abgeschnitten, bis in den 1960er Jahren die Carretera Central gebaut wurde, die Kuba von Osten nach Westen durchquert. Auch heute noch ist Baracoa ein toller Ort um etwas über die frühe Kolonialgeschichte Kubas zu lernen.

Eine Stadt mit Charme

Die historische Altstadt der Insel unterscheidet sich sehr von den meisten im Kolonialstil erbauten Städten Kubas, denn hier findet man einen Mix aus klassizistischen Gebäuden mit stark französischen Einflüssen. Das Leben der Stadt konzentriert sich auf die beiden Hauptstraßen, Maceo und Martí, an denen sich so gut wie alles abspielt. In diesen Straßen kann man charmante Häuser im Kolonialstil bewundern und den baracoaischen Charme genießen.

Ein Spaziergang durch die Stadt ist der beste Weg Baracoa zu entdecken. Die malerischen Straßen im Zentrum sind gesäumt von winzigen, pastellfarbenen Kolonialhäusern, während sich die moderne Bebauung auf die Außenbezirke und den Malecón beschränkt.

Alle Sehenswürdigkeiten sind vom Parque Independencia in Antonio Maceo, leicht zu Fuß zu erreichen. Der Park, in dem sich im Schatten der großen Lorbeerbäume Generationen von Baracoanern um klapprige Tische versammeln, um Schach und Domino zu spielen, ist das Herz der Stadt und Baracoas place-to-be.

Sehenswertes

Entdecken Sie die spannendsten Sehenswürdigkeiten in Baracoa

Eindrücke von Baracoa

Baracoa glänzt mit Traumstränden

Praktische Informationen

Häufig gestellte Fragen - Für Euch beantwortet

Welche sind die top Strände in Baracoa?

  • Playa Maguana überzeugt mit kristallklarem Wasser und leuchtenden Farben

  • Am El Manglito Strand könnt Ihr Euch entspannt mit einem Mojito unter die Palmen legen

Gibt es Flüge von Havanna nach Baracoa?

  • Es fliegt täglich um 6 Uhr morgens ein Flug von Havanna nach Baracoa. Der Flug dauert etwa 1,5 Stunden.

  • Zurück nach Havanna geht es täglich um 8:25 am Morgen.

Wie ist das Wetter in Baracoa?

  • Juni bis Oktober ist die wärmste Zeit in Baracoa. In diesen Monaten kann man mit 32 Grad rechnen.

  • In den "kalten" Monaten wird es bis zu 29 Grad warm.

Das Wichtigste vor Eurer Reise

Hier findet Ihr alles, was Ihr vor Eurer Reise wissen müsst

Brauche ich ein Visum für die Einreise nach Kuba? Welche Fluggesellschaften fliegen nach Kuba? Wann ist die beste Reisezeit? All dies beantworten wir Euch natürlich ausführlich, damit Ihr bestens vorbereitet seid und Eurer Reise nichts im Weg steht!

  • Beste Reisezeit Kuba

    Ihr plant eine Kuba-Reise und wollt wissen, wann die beste Reisezeit für eine Reise auf der karibischen Insel ist? Dann haben wir gute Neuigkeiten für Euch: Kuba ist das ganze Jahr über ein großartiges Urlaubsziel.

    Strand von Playa Maguana, Kuba
  • Kuba Flüge

    Um Eure Reise so angenehm wie möglich zu machen, solltet Ihr Euch vor Abflug bereits um den Rückflug gekümmert haben. Dieser muss bei der Einreise oftmals nachgewiesen werden. Wir von Cuba Buddy unterstützen Euch gerne bei der Suche nach dem passenden Flug!

    Flugzeug auf Startbahn in Kuba
  • Einreise Kuba

    Die Bestimmungen für die Einreise in Kuba unterscheiden sich von denen vieler anderer Länder. Daher ist es wichtig, dass Ihr Euch vorab genau darüber informiert und bei der Einreise alle nötigen Dokumente beisammen habt.

    Verschieden Reisedokumente, bereit für Kuba