Unsere Top Tipps für Eure Kuba-Reise

Welche kulturellen Unterschiede solltet Ihr in Kuba beachten?

Reisender mit Koffer vor seiner Casa Particular in Kuba
Informiert Euch ausreichend und schaut Euch unsere Top Tipps an, bevor Ihr nach Kuba reist. . Angefangen damit, was Ihr Euren Casa Gastgebern als Geschenk mitbringen könntet, über Informationen zu den kulinarischen Highlights der Insel.

Inhaltsverzeichnis

Eure Kuba-Reise steht kurz bevor? Sicher habt Ihr noch ein paar Fragen. Hier haben wir einige Top Tipps für Euren Kuba Urlaub für Euch zusammengestellt. Weitere Informationen was Ihr für Eure Kuba-Reise wissen solltet, findet Ihr auf unseren Seiten zur Reisevorbereitung.

Sicherheit in Kuba

Kuba gilt als sehr sicheres Reiseland. Dennoch solltet Ihr einige grundlegende Vorsichtsmaßnahmen auf Eurer Kuba-Reise beachten. Lest unsere Sicherheitstipps, damit Eurem sicheren, unvergesslichen Kuba Urlaub nichts mehr im Weg steht.

Frau übergibt Schlüssel zur Casa Particular
In Kuba braucht Ihr Euch nicht unsicher fühlen

Kriminalität in Kuba

Kuba ist das sicherste Land in der Karibik. Gewaltverbrechen sind fast unbekannt. Kleinkriminalitäten, wie Diebstähle, können vereinzelt vorkommen. Achtet daher, wie auch in Eurem Heimatland, auf Eure Wertsachen und lasst Euer Gepäck nicht unbeaufsichtigt stehen.

Raubüberfälle sind ebenfalls äußerst selten und kommen in der Regel nur in bestimmten unsicheren Vierteln großer Städte wie z.B. Havanna vor. In diese Viertel verirren sich Reisende in Kuba jedoch ohnehin äußerst selten und so müsst Ihr Euch auch in der Hauptstadt keine Gedanken um Eure Sicherheit machen.

Um Euch nicht ungewollt zur Zielscheibe von Kriminalität zu machen, verzichtet lieber auf das Tragen von teurem Schmuck und meidet unbekannte, unsicher wirkende Stadtteile in großen Städten. Es sei denn Ihr seid in einer Gruppe oder mit einem Reiseführer Eures Vertrauens unterwegs, der weiß welche Gegenden gefährlich sein könnten und welche nicht.

Was in Kuba häufiger vorkommen kann, sind kleine Betrügereien. Einige Kubaner versuchen Reisenden bestimmte Sachen anzudrehen, für die sie im Nachhinein dann eine Bezahlung verlangen. Aber das könnt Ihr leicht vermeiden, indem Ihr direkt ablehnt und Euren Weg fortsetzt. Der bei weitem häufigste Betrug in Kuba ist ebenfalls leicht zu vermeiden: Achtet beim Kauf von Gegenständen, insbesondere auf der Straße, darauf, dass Ihr das Wechselgeld in CUC und nicht in CUP erhaltet. Der Wert des CUP entspricht nur einem Viertel des CUC. Informiert Euch über die zwei unterschiedlichen Währungen in Kuba – gerne auch in unserem Abschnitt oder bei einem Beratungsgespräch.

Sicherheitshinweise

Vermeidet mit einigen grundlegenden Maßnahmen Probleme im Urlaub:

  • Haltet Euer Gepäck verschlossen, auch in Eurer Unterkunft. Bewahrt Eure Wertsachen in einer sicheren Tasche auf, bestenfalls mit Schloss.
  • Macht zur Sicherheit Fotokopien und/oder Fotos von allen wichtigen Dokumenten, wie zum Beispiel Eurem Reisepass und nehmt diese auf die Reise mit.
  • Schließt vor Eurer Abreise eine umfassende Reiseversicherung ab. Die Hanse Merkur bietet dafür für jeden das Richtige an.
  • Vermeidet es durch das Tragen von teurem Schmuck auf Euch aufmerksam zu machen.
  • Begebt Euch spät in der Nacht nicht allein in vollkommen neue Gebiete, von denen Ihr nicht wisst, ob sie gefährlich sein könnten.
  • Wenn Ihr abends ausgeht, lasst Euer Getränk nie unbeaufsichtigt und nehmt niemals ein Getränk von einem Fremden an.

Allein reisen

Kuba ist ein sehr sicheres Reiseland, um alleine zu reisen. Sorge dennoch für die grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen, damit Deinem unbeschwerten Kuba Urlaub nichts im Weg steht.

  • Buche Deine Unterkünfte im Voraus online über registrierte Websites oder am Besten über Cuba Buddy, damit Du auch einen Ansprechpartner vor Ort hast. Lese  die Rezensionen und schaue Dir die Gegend an, bevor Du buchst.
  • Verlasse Dich auf Deinen gesunden Menschenverstand, wenn Du nachts ausgehst.  Halte Dich an Gebiete, die Du bereits kennst und achte auf Deine Umgebung.
  • Erwäge einen persönlichen Alarm mit Dir zu führen, der im Notfall Angreifer abwehrt und die Menschen in Deiner Nähe alarmiert.
  • Trinke nicht zu viel Alkohol, lasse Dein Getränk nicht unbeaufsichtigt und nimm kein Getränk von einem Fremden an.

Reisen auf der Straße

Mietwagen sind eine gute Möglichkeit, um kostengünstig und auf eigene Faust durch Kuba zu reisen. Wie auch in den meisten europäischen Ländern fahren die Kubaner auf der rechten Straßenseite. Das Fahren in Kuba ist im Allgemeinen sehr sicher. Die Straßenverhältnisse sind jedoch deutlich schlechter, als Ihr es vermutlich gewohnt seid. Fahrt daher nicht nachts oder bei Wetterbedingungen, die zu schlechter Sicht führen. Die kubanischen Straßen sind in der Regel eher schlecht oder gar nicht beleuchtet. Neben Schlaglöchern und schlechter Beleuchtung können auch die Straßenschilder uneinheitlich oder verdeckt sein.

Denkt auch daran, dass die Navigation mit Papierkarten erfolgt, da  GPS-Geräte in Kuba in der Regel nicht erlaubt sind. Persönliche Gegenstände, wie Mobiltelefone, bilden dabei allerdings eine Ausnahme, sodass Offline-Karten eine gute Alternative darstellen. Sprecht uns diesbezüglich  gerne an, damit wir unsere Erfahrungen mit Euch teilen können.

Das Fahren per Anhalter ist in Kuba noch immer sehr verbreitet. Beachtet allerdings, dass Ihr als Reisende nicht anhalten solltet, um jemanden mitzunehmen. Es ist bekannt, dass auf diese Weise bereits Verbrechen begangen wurden und beispielsweise Gepäckstücke im Anschluss verschwunden waren

Kuba ist sicherlich ein Paradies. Aber wie in jedem Ort, so paradiesisch er auch ist, gibt es bestimmte Orte, die man nicht besuchen, Aktivitäten, die man vermeiden und Dinge, die man besser nicht tun sollte. Für den Fall, dass ihr Euch unsicher seid,  nennen wir Euch hier einige Dinge die Ihr vermeiden solltet, damit Ihr Euren Urlaub so genießen könnt, wie Ihr ihn Euch vorgestellt habt.

Reisende ziehen durch Havanna
Erkundet Havanna auf eigene Faust oder mit Guide

No-Gos

Nicht jedem trauen

Kuba ist ein Land voller freundlicher und hilfsbereiter Menschen, die bereit sind unter allen Umständen zu helfen. Ihr müsst dennoch vorsichtig sein an wen und an welchen Orten Ihr Eure Fragen stellt. Insbesondere, wenn Ihr Euch in touristischen Gebieten wie in Havanna oder Trinidad befindet.

Kuba ist ein sehr sicheres Land. Wahrscheinlicher ist, dass einige Kubaner versuchen werden Euren Mangel an Wissen wirtschaftlich auszunutzen. Wenn Ihr z.B. nach der Adresse Eurer Unterkunft sucht und eines der „Straßenkinder“ fragt, könnten sie versuchen, Euch in eine andere als die von Euch gebuchte Casa Particular zu bringen oder Euch zu Eurem Haus zu begleiten, um von Euch um jeden Preis eine Belohnung zu erhalten.

In diesem Fall ist es am besten, in eine Einrichtung wie eine Bar, Hotel und Cafeteria zu gehen und diejenigen zu fragen, die dort arbeiten. Sie werden Euch freundlichst helfen, Euer Ziel zu finden, und werden keine Gegenleistung verlangen. Wenn Ihr jedoch keine andere Möglichkeit habt, als auf der Straße zu fragen, achtet darauf, dass die Person, die Euch hilft, nicht mit Euch geht. Am besten folgt Ihr einfach den Euch gegebenen Anweisungen und so wird es kein Problem geben.

Kauft keinen Rum von Privatpersonen

Es ist bekannt, dass Rum zu den für Touristen attraktiven Produkten gehört. Ihr werdet wahrscheinlich mindestens einmal jemanden finden, der versuchen wird, Euch eine Flasche des „besten Rums der Welt“ zu verkaufen. Und dies sehr billig. Lasst Euch nicht täuschen.
Rum ist eines der Produkte, das Ihr am häufigsten auf den kubanischen Märkten finden werdet. Ganz gleich, wie sehr sie darauf bestehen – wenn Ihr Rum kaufen wollt, geht am besten in ein Spirituosengeschäft oder auf einen Markt. Die Preise dort variieren, aber es handelt sich immer um sichere Produkte mit garantierter Authentizität.

Währungen umtauschen

Sicherlich wisst Ihr, dass es in Kuba zwei Währungen gibt: den CUP und den CUC. Obwohl in letzter Zeit einige neue wirtschaftliche Maßnahmen die Verwendung von Fremdwährung in einigen Geschäften, Märkten und Restaurants erleichtert haben, werdet Ihr vor allem diese zwei Währungen für Euren Aufenthalt auf der Insel benötigen.

Versucht nicht, Euer Geld mit jemandem auf der Straße zu tauschen. Einige Besitzer von Casas Particulares werden Euch diesen Service sogar anbieten. Ihr solltet wissen, dass dies auf keinen Fall garantiert ist, es ist nicht sicher und sie könnten den Wechselkurs übermäßig erhöhen.

Um Euer Geld zu wechseln, geht am besten zu den Casas de Cambio oder CADECAs oder zu den verschiedenen Banken. Hier handelt es sich um offizielle Institutionen, bei denen der Tausch sicherer und zuverlässiger ist. Vergesst nicht, Euren Reisepass mitzubringen. Er ist erforderlich, um Bankgeschäfte jeglicher Art zu tätigen.

Alles an seinem Platz

Apropos Währungsumtausch: Einer der Tipps, den Ihr am meisten zu schätzen wissen werdet, ist, dass Ihr immer aufpassen und schauen solltet, mit welcher Währung Ihr an den verschiedenen Orten bezahlen müsst.

Ein sehr häufiger Fehler von Touristen ist es, etwas in CUC zu bezahlen, das in kubanischen Pesos (CUP) bezahlt werden sollte. Wenn z.B. ein Kaffee 1 CUP kostet und Ihr als Reisender mit 1 CUC bezahlt, zahlt Ihr 24 Mal mehr. Schont Euer Portemonnaie indem Ihr lernt, zwischen den beiden Währungen zu unterscheiden.

Denkt daran, dass Ihr mit CUP u.a. Produkte von Straßenhändlern, Obst und Gemüse auf dem Agrarmarkt kaufen und Sammeltaxis bezahlen könnt. Währenddessen könnt Ihr mit CUC auf den Märkten Hygieneartikel kaufen, Taxis für Touristen, Bars und Restaurants bezahlen. Nehmt Euch die Zeit, zu beobachten, mit welcher Währung an jedem Ort bezahlt wird und entscheidet weise.

Hier noch ein weiterer Rat, den wir Euch gerne geben:  Esst nicht an Orten,  an denen keine Preise angegeben werden. Wenn Ihr es trotzdem tun wollt, fragt vor der Bestellung und vergewissert Euch, dass es nicht Euer Budget übersteigt. Preise nicht auszustellen ist ein gängiger Trick, um mehr Geld von Touristen verlangen zu können.

Akzeptiert keine Empfehlungen von Fremden

Häufig werdet Ihr auf Kubaner stoßen, die Euch in exklusive Restaurants oder Räume für private Feiern einladen. Wir möchten hiermit nicht sagen, dass diese Orte nicht gut sind, aber im Allgemeinen ist die Empfehlung nicht auf die Qualität, Sauberkeit oder Exklusivität der Orte zurückzuführen.

Die Kubaner empfehlen diese Orte, um Kunden in Geschäfte von Freunden und Familie zu locken, mit überhöhten Preisen, in denen zusätzlich ihre Provision enthalten ist.. Sagen wir mal, es handelt sich um eine Art der Unterstützung der Familienwirtschaft. 😉 Da die Kubaner unglaublich eloquent und freundlich sind und sehr leicht überzeugen können, ist es sehr leicht in die Falle zu tappen.

Wenn Ihr Euch in einer solchen Situation befindet, bewertet ihren Vorschlag kritisch und lasst Euch zunächst zu nichts hinreißen. Sprecht mit anderen Touristen oder Eurem Gastgeber, bevor Ihr diese Orte besucht. Seit ein wenig skeptisch bei dieser Art von spontanen Vorschlägen. Das wird helfen, Euch an Euer Budget zu halten und Euren Geldbeutel zu schonen.

Nicht mit dem Lkw fahren

Falls Ihr über Kubas verschiedene Transportmittel gelesen habt, sind Euch dabei  wahrscheinlich auch die Lastwagen über den Weg gelaufen. In der Tat sind diese angepassten und behindertengerechten Lastwagen für den öffentlichen Verkehr eine der billigsten Möglichkeiten sich zwischen den Provinzen in Kuba fortzubewegen.

Aber Vorsicht! Es ist eine Option für Abenteurer. In den letzten Jahren haben sie die höchste Zahl von Toten und Schwerverletzten in der Verkehrsunfallstatistik der Insel gemeldet. Immer wieder tauchen Nachrichten über massive Unfälle mit diesem Transportmittel auf.

Ja, sie sind nicht so sicher, wie es im Internet den Anschein macht. Vor allem, weil es sich um Fahrzeuge handelt, die von ihren Besitzern modifiziert wurden – in Heimwerkstätten und ohne große Sicherheitsvorkehrungen. Darüber hinaus sind sie in der Regel etwas unbequem, ohne ausreichenden Platz und ohne Sicherheit für das Gepäck. Wenn Ihr auf Abenteuer steht, jedoch Eure Reise ohne Stress genießen wollt, dann ist dies eines der No-Gos.

typischer LKW für Personentransport
Eine Fahrt mit dem interprovinziellen LKW ist immer ein Abenteuer

Vermeidet öffentliche Toiletten

Ihr glaubt, dass Ihr in öffentlichen Toiletten schlechte Erfahrungen gemacht habt? Dann habt Ihr die in  Kuba noch nicht gesehen. Sie sind in der Regel nicht hygienisch, es fehlt ihnen an Wasser und in einigen Fällen sind sie komplett dunkel. Diese Toiletten haben normalerweise keine Türen, oder aber sie  funktionieren nicht. Wenn sie welche haben, sind diese nicht mehr als 1,40 Meter hoch und das bedeutet, dass Ihr selbst bei geschlossenen Türen keine Privatsphäre haben werdet.

Wenn es vermeidbar ist, geht nicht auf die Toiletten in den Raststätten und Tankstellen, die sich am Rande der Autobahn befinden. Diese sind unsicher.

Wenn Ihr auf der Straße in Eile seid, geht am besten in ein Café, eine Bar oder ein Restaurant. Dort dürft Ihr die Toiletten für gewöhnlich frei nutzen. Denkt jedoch daran, dass in Kuba die Toiletten in der Regel bezahlt werden. Eine Münze reicht schon.

Ein weiterer Tipp zum Thema öffentliche Toiletten ist, das eigene Toilettenpapier mitzubringen. Dieses ist in der Regel nicht vorhanden.

Passt auf Euch auf, wie überall sonst auch

Kuba ist eines der lateinamerikanischen Länder mit der niedrigsten Kriminalitätsrate. Dennoch müsst Ihr, wie in jedem anderen Teil der Welt, auf Euch aufpassen. In der Praxis bedeutet das, dass kleine Betrügereien und Touristenbetrügereien häufiger vorkommen als Raubüberfälle und dass andere Arten von Verbrechen, an denen Touristen beteiligt sind, äußerst selten sind.

Wie auch immer, hütet Euch vor dunklen Orten, sowie sehr überfüllten oder sehr leeren Plätzen. Wenn Ihr Euch doch an einem solchen Ort befindet ist das in Ordnung. Passt nur besonders gut auf. Ihr könnt Euch nachts nach draußen bewegen, solltet jedoch nur soviel Bargeld wie nötig mit Euch führen. Außerdem raten wir Euch, keinen wertvollen oder auffälligen Schmuck zu tragen.

Einheimische glauben, dass in den Monaten zwischen November und Januar Raubüberfälle und Bagatelldiebstähle zunehmen, weil die Menschen nach zusätzlichem Geld für die Feiertage suchen. Falls Ihr während dieser Zeit reist, solltet Ihr besonders aufmerksam sein. Wenn Ihr mit dem Bus reist, achtet auf Eure Taschen.

Eure persönlichen Gegenstände solltet Ihr am besten immer im Auge behalten. Verliert Euren Rucksack, Euer Portemonnaie oder Eure Brieftasche nicht aus den Augen. Kameras sollten am besten in der Hand oder eng am Körper getragen werden. Achtet darauf, persönliche Gegenstände, Eure Kamera oder Mobiltelefone nicht in Taxis oder Bussen zu vergessen. Dort ist es häufig sehr voll und es ist gut möglich, dass Ihr diese Sachen nie wieder zurückbekommt.

Seid vorsichtig, was Ihr fotografiert

Kuba ist ein faszinierendes und unglaublich malerisches Reiseziel für Liebhaber der Fotografie. Man muss sich nur davor hüten Strafverfolgungsbeamte, Militär- oder Regierungseinrichtungen zu fotografieren. Das Filmen der eben genannten ist ebenfalls untersagt.

Drohnen sind in Kuba nicht erlaubt

Drohnen sind in Kuba nicht erlaubt. Wenn Ihr ein Fan dieses Equipments seid und plant, Eure eigene mitzubringen, dann lasst es lieber.

Die Einfuhr dieser Art von Ausrüstung nach Kuba ist speziell geregelt und selbst wenn Eure Drohne von den Zollbehörden nicht entdeckt wird, könntet Ihr, wenn Ihr beim Fliegen lassen erwischt werdet, mit sehr schweren Anklagen rechnen. Glaubt uns, es wird Euch den Urlaub verderben, also lasst sie besser zu Hause.

Wenn Ihr trotzdem eine mitbringt, könnt Ihr sie am Flughafen in Gewahrsam lassen und auf dem Weg ins Ausland wieder abholen.

Wenn Ihr den Kontakt mit der lokalen Kultur sucht, geht nicht in ein Hotel

Wenn Ihr als Reisender daran interessiert seid, die lokale Kultur authentisch kennenzulernen und die Gastfreundlichkeit ihrer Menschen zu genießen, geht auf keinen Fall in ein Hotel. In Hotels ist der Umgang in der Regel unpersönlicher, obwohl Ihr sicherlich sehr effiziente und angenehme Mitarbeiter finden werdet.

Das Interessante an Kuba ist, dass man beide Optionen kombinieren kann. Ihr könnt in Casas Particulares wohnen, wo Ihr mit einer einheimischen Familie zusammenlebt, und dann im Anschluss einige Tage am Strand oder in einem der Hotels auf  den Cayos verbringen.

Wenn Ihr also eine wirklich authentische Erfahrung machen möchtet, besucht die Orte, die nicht in Eurem Reiseführer stehen. Versucht stattdessen ein paar Reiseblogs zu lesen – Ihr werdet es nicht bereuen.

Gastgeschenke

Seid Ihr schon dabei, Euer Gepäck für die Reise nach Kuba vorzubereiten? Habt Ihr Zweifel an dem perfekten Geschenk, das Ihr mitnehmen könnt? Ihr habt schon in einem Reiseforum nach Hilfe gesucht, aber nicht das Richtige gefunden? Wir sind hier, um Euch zu helfen.

Wir wissen, dass es schwer genug ist, Geschenke für unsere Lieben auszusuchen.. Welche Mitbringsel wählt man dann am besten für die  Gastgeber, das  Hotelpersonal und die Menschen an unserem Zielort aus, die wir noch nicht kennen?

Ihr müsst keine Geschenke mitnehmen. Die Kubaner werden Euch mit der gleichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft behandeln, ob Ihr welche mitbringt oder nicht. Sicher ist, dass Ihr eine Form der Dankbarkeit für die aufmerksamen und herzlichen Menschen, denen Ihr auf Eurer Reise sicherlich begegnen werdet, zur Hand haben möchtet. Ihr braucht Euch während Eurer Reisevorbereitung keine Sorgen machen, wir  zählen Euch hier einige der Mitbringsel  auf, die Ihr mitnehmen könnt und die von den Kubanern sehr gut aufgenommen werden.

Wenn es um Kuba geht, habt Ihr wahrscheinlich schon von seinen wirtschaftlichen Unzulänglichkeiten und dem fast völlig fehlenden Grundprodukten auf dem Markt gehört. Einige der Produkte, die wir Euch vorschlagen, mögen Euch zu einfach erscheinen, und natürlich wären Euch einige davon nie in den Sinn gekommen, dass sie als kleine Gastgeschenke  funktionieren könnten, aber sie werden Euch und Euren Bekannten im Land sehr nützlich sein.

Souvenirladen in Kuba
Vergesst nicht Euren Liebsten zu hause etwas mitzubringen

Toilettenartikel

Alle Arten von Drogerieartikeln wie z.B. Seife, Badegel, Shampoo und Conditioner, Intimprodukte für Frauen, Deodorants und Reinigungsmittel. Das bedeutet nicht, dass die Kubaner diese Produkte nicht auch auf anderem Wege erhalten können, aber sie sind sehr dankbar für die Möglichkeit, neue ausländische Marken kennenzulernen, die sich von denen unterscheiden, die sie normalerweise im Land konsumieren. Sonnenschutzmittel und After-Sun-Produkte sind ebenfalls sehr nützlich und können auf dem heimischen Markt teuer sein.

Dasselbe geschieht mit Mundhygieneprodukten. Zahnpasta, Mundspülungen, Zahnbürsten u.a. werden sehr gut angenommen. Ihr werdet überrascht sein, wie sehr sie Zahnseide schätzen, denn sie ist in Kuba sehr schwer zu bekommen.

Schönheitsprodukte wie Feuchtigkeitscremes, Make-up aller Art, Nagellack, Parfums in kleinen Dosen werden auch gerne  angenommen. Ihr könnt kleine Formate dieser Produkte kaufen.

Bettwäsche und Handtücher

Artikel wie Laken und Handtücher sind ein ausgezeichnetes Mitbringsel für kubanische Familien. Natürlich haben sie Bettwäsche und Handtücher, aber oft sind sie nicht von sehr guter Qualität und sie haben keine große Auswahl.

Wenn Ihr Euch entscheidet, dies als Geschenk mitzubringen, denkt daran, dass Nylon- und Polyesterlaken aufgrund des tropischen Klimas der Insel etwas warm sein können. Am besten ist es, sich für Baumwolle oder Mischgewebe zu entscheiden. Auf der anderen Seite sind große und weiche Handtücher ebenfalls sehr geeignet. Wahrscheinlich werden sie sie für ganz besondere Anlässe, vornehme Besucher oder sehr exquisite Gäste behalten.

Unterhaltungsmaterial

Obwohl die Kubaner sehr geniale Möglichkeiten gefunden haben auf eine große Vielfalt von im Internet verfügbarem Unterhaltungsmaterial zuzugreifen, ist diese Art von Produkt immer willkommen.

Literatur wird von den Einheimischen sehr geschätzt. Obwohl sie überall Bücher verkaufen, lieben sie diese Art von Geschenken. Versucht, einen guten Bestseller auf Spanisch zu bekommen, einen Roman zum Beispiel und seht wie ihre Augen strahlen. Für sie sind Bücher von guten Autoren oder kürzlich veröffentlichte Bücher schwer zu finden. Die Mitnahme eines E-Book-Readers und das Herunterladen einiger Klassiker und Neuerscheinungen kann eine großartige Idee sein.

Vielleicht lernt Ihr auch einige Leute kennen, die Sprachen studieren und mit denen Ihr sehr effizient kommunizieren könnt. Wenn Ihr Exemplare zum Lesen für Eure Reise mitbringt und Ihr sie nicht mehr braucht, kann das ein schönes Geschenk für sie sein.

Spielzeug und Sportgeräte

Das ist für Euch vielleicht unvorstellbar, aber es ist nicht einfach, in Kuba schönes und farbenfrohes Spielzeug zu finden. Wenn es den Kubanern  gelingt welches zu finden, ist es sehr teuer und von sehr schlechter Qualität. Die Kinder werden strahlen, wenn Ihr Spielzeug als Dankeschön mitbringt, und die Familie wird sich sehr wohl fühlen.

Puppen, Actionspielzeug, kleine Rennwagen, Puzzles und mehr sind alles gute Ideen. Ihr könnt auch an Malbücher, Buntstifte oder Farbstifte denken, die nicht viel Platz beanspruchen. Die Kinder werden begeistert sein.

Das Gleiche gilt für Sportartikel wie Fußbälle (die man auch ohne Luft mitnehmen kann), Tennisbälle, Baseball-Bälle und sogar Hüpfburgen für den Strand. Auf dem Land kann man sie nicht bekommen, also wäre das ein schönes Geschenk für die Kinder zu Hause und auch für die nicht so kleinen Kinder. Sie werden Euch lieben!

Schokolade und Süßigkeiten

Kubaner lieben Süßigkeiten! Sie lieben vor allem Schokolade und Bizcochos. Bringt eine Tüte mit, die Süßigkeiten, Kaugummi, Bonbons und andere Leckereien enthält. Ihr werdet es genießen, wenn Ihr ein Geschenk wie dieses macht. Mit Gummibärchen zum Beispiel könnt ihr nichts falsch machen.

Jedes traditionelle Produkt aus Eurem Land wird ein Luxusgeschenk sein. Kubaner sind in der Regel sehr stolz, wenn sie Geschenke annehmen. Wenn Euer Geschenk eine gute Geschichte über Eure Kultur enthält, ist das der beste Weg für sie, es zu akzeptieren und zu genießen.

Medikamente und Erste-Hilfe-Kits

Die Kubaner haben ein sehr effizientes Gesundheitssystem mit einfachem Zugang zu verschiedenen Medikamenten. Aufgrund des Embargos gibt es jedoch viele medizinische Güter, die nicht häufig zu finden sind.

Wenn Ihr ihnen aus tiefstem Herzen dafür danken wollt, was sie für Euch tun, bringt einige Erste-Hilfe-Kits, Pflaster, Aspirin, Ibuprofen, Tylenol und andere Medikamente mit, die zum Verkauf stehen. Auch Vitaminzusätze sind sehr willkommen. Ihr könnt auch natürliche, verpackte Produkte wie Kräuter, Gewürze und Samen mitbringen, die dort nicht so leicht zu finden sind.

Elektronische Geräte aus Second Hand

Wenn Ihr ein Luxusgeschenk mitbringen möchtet, könnt Ihr die elektronischen Geräte wiederverwenden, die Ihr bereits als ungenutzt betrachtet, weil sie nicht der neuesten Generation angehören. Gebrauchte Laptops und Mobiltelefone, aber in einwandfreiem Zustand, unter anderem Tablets, werden in Kuba normalerweise sehr geschätzt.

Denkt nur an die Zollgesetze, nach denen Ihr nur mit jeweils einer dieser Ausrüstungen in das Land einreisen dürft. Wenn Ihr keine Komplikationen haben wollt, denkt an einfachere Objekte wie Flash-Speicher oder externe Festplatten, sie werden ein Erfolg sein! Batterien werden auch deshalb sehr geschätzt, weil sie im Land Mangelware sind.

Kleidung und Schuhe

Jede Art von Kleidung oder Schuhen wird von den Einheimischen sehr gut angenommen. Kubaner sind in Mode und lieben die Vielfalt, so dass sie eine Option sein kann. Macht Euch keine Sorgen, wenn das, was Ihr tragt, der Person nicht passt. Ihr werdet nach jemandem Ausschau halten, der daraus einen Vorteil ziehen kann. In diesem Sinne sind die Kubaner sehr unterstützend.

Original kubanische Zigarren
Zigarren sind ein typisches Mitbringsel

Tipps

Berücksichtigt stets die Zollgesetze des Landes. Ihr könnt Euer Gepäck mit kleinen Geschenken füllen, sodass Ihr, wenn es sich nicht um exorbitante Beträge handelt, bei der Ankunft auf einem kubanischen Flughafen keine Probleme haben solltet.

Wenn Ihr Euch bereits entschieden habt, was Ihr mitnehmen werdet, denkt bitte noch an eine Sache: Kubaner sehen Touristen, die auf der Straße Dinge verschenken nicht gerne. Sie sind normalerweise sehr bescheidene und stolze Menschen, deshalb raten wir Euch,  dass Ihr Eure Geschenke für diejenigen aufhebt, die Euch am besten kennen und denen Ihr etwas Persönliches zu verdanken habt.

Wenn Ihr eine größere Spende leisten möchtet, könnt Ihr in eine Kirche oder zu ICAP gehen, einer Organisation, die sich der Zusammenarbeit mit Ausländern widmet. Ihr könnt einfach auf Eure Gastgeber zugehen. Sie werden wissen, was zu tun ist.

Bargeld ist ein Geschenk, das immer gut ankommen wird. Aber seid vorsichtig und wählt gut aus, wem Ihr Geld schenkt. Überlasst es jemandem Besonderen oder zur Anerkennung ausgezeichneter Leistungen.

Reisevorbereitung abgeschlossen? Ihr werdet die Kubaner lieben und zurückkommen wollen. Viel Spaß!

Mehr über dieses Thema

Auf den Spuren der kubanischen Geschichte

Seit seiner Entdeckung hat Kuba die Weltgeschichte entscheidend mitgeprägt. In den Straßen und Winkeln werdet Ihr die Überreste kurioser Geschichten der Insel finden! Seid Ihr bereit, die verschiedenen historischen Einflüsse kennenzulernen?

Revolutionsschild in Kuba

Kuba Monat für Monat

Bei Cuba Buddy bieten wir zu 100% personalisierte Reisen an. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass Kuba ein ganzjähriges Reiseziel ist und dabei jeder Monat seine Vorzüge hat. Viele Aktivitäten sind weitgehend das ganze Jahr über durchführbar!

Roter Oldtimer vor Kapitol in Havanna

Kuba Tabak und Zigarren

Der Tabak hat eine lange und tief verwurzelte Tradition in der kubanischen Kultur. Besucht eine Tabakfarm in einer der großen Produktionsregionen, lernt den Herstellungsprozess der berühmten kubanischen Zigarren kennen und kostet ihr einzigartiges Aroma.

Original Zigarren aus Kuba

Jeepsafari

Geländewagen sind in den letzten Jahren populär geworden. Jedoch hat man sicherlich selten die Gelegenheit, sie auf geeigneten Straßen zu testen. Fast alle Straßen in Europa sind bereits gut ausgebaut und instand gehalten.

Oldtimer auf Straße im Viñalestal

Unsere Reisevorschläge

Wir sind Reisespezialisten für Individualreisen nach Kuba! Von Oldtimer-Reisen, Familienreisen bis hin zu Tauchreisen, entdeckt hier unsere Reisevorschläge und fragt uns nach Eurer persönlichen Kuba-Reise.

Erhaltet Inspiration für Eure Kuba Reise

kostenlos & unverbindlich per E-Mail

kostenlos & unverbindlich per E-Mail