Daten und Fakten über Kuba Ihr habt Euch ein faszinierendes Reiseziel ausgesucht!

2019_6782-aspect-ratio-1920-600
Ihr reist nach Kuba? Dann habt Ihr Euch für ein wirklich faszinierendes und vielfältiges Reiseziel entschieden! Um Euch schon mal in den Kuba Urlaub einzustimmen, geben wir Euch hier einige interessante Fakten über die karibische Insel. Lasst Euch überraschen!

1. Kuba ist keine Insel, es ist ein Archipel.

Obwohl Kuba oft als Insel bezeichnet wird, ist es in Wirklichkeit ein Archipel mit mehr als 4.000 kleinen Inseln und Inselchen. Die Hauptinsel und die Insel der Jugend (Isla de la Juventud) sind die größten von ihnen.

2. Kuba hat eine koloniale Geschichte mit Spanien.

Ihre ersten Bewohner waren indigene Stämme von Jägern, Bauern und Fischern, die Arahuacos (Tainos). Mit der Ankunft Christoph Kolumbus im Jahr 1492 begann der Prozess der Kolonisierung. Dabei wurden die ursprünglichen Bewohner ausgelöscht und die Insel in spanisches Gebiet verwandelt. Seitdem ist Spanisch die offizielle Sprache, die in Kuba gesprochen wird.

Spanien bestimmte das Schicksal dieser Insel bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, als die Vereinigten Staaten in einen Krieg um ihre Vorherrschaft eingriffen. Erst 1902 erklärte Kuba sich selbst zur unabhängigen Republik.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts folgten zahlreiche Regierungen aufeinander. Die Insel öffnete sich langsam dem Tourismus und die Hauptstadt Havanna wurde zu einem der meistbesuchten Orte der Karibik. Geschäftsleute, Künstler und sogar amerikanische Mafiosi kamen zu Freizeit- und Geschäftszwecken nach Kuba. Lest mehr über die kubanische Geschichte.

3. In Kuba sind Oldtimer einfach nur Autos.

Den ganzen Luxus der 1950er Jahre könnt Ihr noch heute in der Architektur und den alten Autos überall in Kuba sehen.

Ursprünglich haben Verbote und Mängel dafür gesorgt, dass die Oldtimer der 50er Jahre die meist gefahrenen Autos in Kuba sind. Noch immer seht Ihr die Oldtimer in jeder noch so abgelegenen Region Kubas. Sie laden zu authentischen Stadtrundfahrten durch die kubanische Hauptstadt ein oder dienen auch als Sammeltaxi. In den Sammeltaxen fahren die Einheimischen zu festen Preisen auf vorher festgelegten Routen. Wenn Ihr die Fahrt mit einem Sammeltaxi ausprobieren möchtet, ist Euch reger Kontakt mit Einheimischen und ein Einblick in das Land und die Leute garantiert. Möglicherweise müsst Ihr jedoch auf Spanisch verhandeln.

4. Kuba ist ein sozialistisches Land.

1959 übernahm die revolutionäre Regierung von Fidel Castro die Macht. Kuba wurde zu einem der vier Länder der Welt, die sich als sozialistisch erklärten. Aufgrund seiner politischen Sympathien war die Wirtschaft Kubas weitgehend von der Sowjetunion abhängig. In den 1990er Jahren, als die UdSSR verschwand, geriet die karibische Insel in eine große wirtschaftliche Depression. Mehrere Generationen von Kubanern wurden bei massiven Einschränkungen und Mangel aller Art geboren. Erfahrt in unserem Abschnitt mehr über die Geschichte Kubas.

5. Kuba ist die bevölkerungsreichste Insel in der Karibik und die 16. bevölkerungsreichste Insel der Welt.

Auf seinen mehr als 110 Tausend Quadratkilometern hat dieses Land etwa 11 Millionen Einwohner. Wobei Havanna mit 2 Millionen Menschen die bevölkerungsreichste Stadt ist. Andere große kubanische Städte mit verhältnismäßig vielen Einwohnern sind Santiago de Cuba, Holguín, Camagüey und Santa Clara.

6. Die Kubaner praktizieren mehrere Religionen und sind abergläubisch.

In Kuba werden verschiedene Religionen praktiziert. Die vorherrschende Religion in Kuba ist der römische Katholizismus. Ihr werdet überrascht sein, dass in Kuba Weihnachten zum ersten Mal im Jahr 1997 und Karfreitag erst ab 2012 als offizieller Feiertag gefeiert wurde.

In Kuba gibt es auch Protestanten, Zeugen Jehovas oder Santería, eine kubanische Variante der afrikanischen Kulte. Ihr könnt in Kuba sogar den haitianischen Voodoo vorfinden.

Obwohl sich viele Kubaner als Atheisten bezeichnen, sind viele Kubaner sehr abergläubisch. Ihre Ansichten und Geschichten zu hören bietet spannende Einblicke in das Land und die Leute!

Bei der Silvesterfeier zum Beispiel werfen Kubaner aus ihren Haustüren Wasser auf die Straße oder verbrennen eine Puppe aus alten Stoffen, um das Unglück des Vorjahres zu beseitigen. Manchmal sieht man sie auch um 12 Uhr Mittags am Neujahrstag Koffer schleppen und Rucksäcke tragen, um zu Auslandsreisen anzuregen.

7. Kuba ist das einzige Land der Welt mit einem Doppelwährungssystem.

In Kuba gibt es den kubanischen Peso (CUP) und die frei konvertierbare Währung (CUC). Kubaner erhalten ihre Gehälter hauptsächlich in CUP, obwohl sie freien Zugang zum CUC haben. Mit dem CUP werden grundlegende Dienstleistungen bezahlt und mit dem CUC können sie in Restaurants bezahlen oder in Geschäften Kleidung kaufen. Sicherlich habt Ihr gelesen, dass Touristen nicht mit kubanischen Pesos einkaufen können, aber das stimmt nicht. Lest in unserem Abschnitt gerne mehr über die Währung in Kuba.

8. In Kuba ist die gesamte Bevölkerung alphabetisiert.

So etwas wie Analphabetismus gibt es in Kuba nicht. Die Revolutionsregierung führte 1960 Alphabetisierungskampagnen für die gesamte Bevölkerung durch. Heute ist das Bildungswesen auf allen Ebenen frei, säkular und integrativ. Kinder im Alter zwischen 5 und 15 Jahren müssen die Schule besuchen. Dafür werden den Kindern je nach Schulstufe die Uniformen in den entsprechenden Farben zur Verfügung gestellt.

9. Kuba hat eine kostenlose Gesundheitsversorgung, die auch eine seiner Haupteinnahmequellen ist.

Auch die Gesundheitsversorgung in Kuba ist kostenlos und für jeden Kubaner zugänglich. Einige Statistiken behaupten, dass Kuba weltweit die höchste Anzahl von Ärzten pro Patient hat. Die Medikamente werden subventioniert und daher zu Mindestpreisen angeboten.

Die Gesundheitsdienste kommen nicht nur der lokalen Bevölkerung zugute, sondern haben sich durch die Zusammenarbeit auf mehrere Länder der Welt ausgebreitet. Wissenschaftliche Fortschritte sind auch international anerkannt. Das Überraschende ist, dass man in Europa davon wenig hört.

10. Der kubanische Staat ist der Arbeitgeber der meisten seiner Bürger, aber nicht aller.

Die meisten Kubaner arbeiten für den Staat. In den letzten Jahren gab es in Kuba nun auch vermehrt Möglichkeiten für die Entwicklung kleiner Privatunternehmen. Viele der Bars, Cafés und Restaurants, die Ihr besuchen werdet, sind staatlich. Es gibt heutzutage aber auch schon einige privat geführte.

11. Die Kubaner sind sehr gastfreundlich und familiär.

Kubaner sind sehr familiär und leben in der Regel mit mehreren Generationen im selben Haus. Wenn Ihr während Eurer Kuba Reise in einem Casa Particular untergebracht seid, werdet Ihr – sofern Ihr das wollt – authentische Einblicke in das Leben und die Leute in Kuba bekommen.

12. Die kubanische Küche zeigt die kulturelle Mischung.

Kubanisches Essen ist eine Mischung aus vielen Kulturen, wie der spanischen, haitianischen und chinesischen. Es gibt köstliche Gerichte, wie arroz congrí. Das ist gebratenes Schweinefleisch mit schwarzen Bohnen und gebratenen Kochbananen. Lest gerne mehr über die kubanische Küche in unserem Abschnitt und lasst Euch kulinarisch inspirieren!

13. Kuba hat eine exklusive Fauna mit endemischen Arten, die nur dort zu sehen sind.

Kuba ist die Heimat des kleinsten Vogels der Welt: Dem zwei Zentimeter großen Zunzún. Er wird auch Kolibri genannt und von den Einheimischen als Glücksbringer betrachtet. Einige stellen kleine Futterhäuschen mit Honig und Früchten auf, um den Bestand der Zunzúns zu fördern.

Der kleinste Frosch der Welt befindet sich ebenfalls in Kuba und misst nur 10 mm. Ein Highlight ist auch die Polymita. Das ist eine besonders farbenprächtige Schnecke, die in Schutzgebieten im Osten des Landes zu finden ist. In Kuba gibt es zudem einen prähistorischen Fisch, den Manguaré, den Ihr nur auf dieser Karibikinsel sehen könnt!

14. Musik und Tanz sind im Leben der Kubaner sehr wichtig.

Bereits wenn Ihr durch die Straßen Kubas lauft, werdet Ihr schnell merken, wie wichtig den Kubanern Musik und Tanz ist. Einige weltweit bekannte Rhythmen sind in Kuba geboren worden, wie der Bolero, Mambo, Chachacha und Son. Im Gegensatz zu dem, was viele Leute denken, können aber nicht alle Kubaner gut tanzen. Einige trauen sich nicht einmal, ihre Füße zu bewegen. Es gibt viele solcher Mythen über Kubaner, über die Ihr hier mehr erfahren könnt.

15. Der kubanischer Tabak und Rum sind qualitativ hochwertige Produkte.

Kuba ist für seine guten Zigarren international bekannt. Die Zigarren könnt Ihr direkt da kaufen, wo sie hergestellt werden. Besonders lohnenswert ist dabei das Viñales Tal. Hier wird der beste Tabak der Welt angebaut. Eine Wanderung durch das Viñales Tal mit anschließendem Besuch einer Tabakfarm lohnt sich sehr! Ihr könnt das Tal auch per Fahrrad oder zu Pferde erkunden.

Auch der kubanische Rum hat Kuba international Bedeutung verschafft. Tatsächlich zogen während der Prohibition in den Vereinigten Staaten viele berühmte Barkeeper auf die karibische Insel, um ihren Beruf dort weiter auszuüben. Viele der international bekanntesten Cocktails, wie der Mojito und der Daiquiri, wurden in Kuba geboren.

Kuba ist ohne Zweifel eine Schatzinsel, auf der Ihr eine Reise in die Vergangenheit machen könnt. 9 Städte sind von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden, 2 davon sind Natur- und 7 Kulturstädte. Worauf wartet Ihr noch? Entdeckt dieses wunderbare Land und erlebt eines der Abenteuer, das Ihr nicht nur von anderen erzählt bekommen wollt.

Mehr über dieses Thema

Verwandte Reisen

Kuba mit Gleichgesinnten

13 Tage Rundreise
Ab 2.199 €
PRO PERSON (EXKL. FLUG)

Kombiniert mit spannenden Aktivitäten, handverlesenen Casas und exklusiven Restaurant-Besuchen wird Eure Gruppenreise durch Kuba garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Kuba Luxusreise mit Hygienekonzept

16 Tage Rundreise
Ab 5.950 €
PRO PERSON (EXKL. FLUG)

Luxus steht hier nicht nur für besonders schöne Unterkünfte, sondern auch für eine komfortable und individuelle Art Kuba mit seiner vielfältigen Kultur und Traditionen kennenzulernen. Wir kümmern uns darum das Eure Reise sicher und sorgenfrei wird!

Tauchreise – von West nach Ost

21 Tage Rundreise
Ab 1.790 €
PRO PERSON (EXKL. FLUG)

Wollt Ihr wirklich alle Facetten Kubas erleben? Dann lohnt sich eine Reise vom Westen bis in den abgelegenen, aber allemal sehenswerten, Osten der Insel.

Salsareise

14 Tage Rundreise
Ab 1.350 €
PRO PERSON (EXKL. FLUG)

Der Salsa-Tanz hat seine Wurzeln auf der kubanischen Insel und lebt heute nicht nur fort, sondern hat sich geradewegs zu einem Lebensmittel gewandelt. Auch wenn es mal an anderem mangelt – die Tanz Energie geht nie verloren!